Allgemeine Mitteilungen Bei der Jahreshauptversammlung des Heidenheimer Sportbundes am 08.10.2021 wurde Alfred Hein mit der Silbernen Ehrennadel und Urkunde des WRIV geehrt. Alfred Hein übt sein Amt als Abteilungsleiter Rollsport/Rollkunstlauf seit vielen Jahren engagiert aus. Bereits im Jahre 2004 erhielt Alfred Hein die Bronzene Ehrennadel des WRIV Der WRIV gratuliert und wünscht Alfred Hein weiterhin alles Gute Links der ehemalige stellv. Vorstandsvorsitzender Rainer Ludwig, rechts Alfred Hein. Foto von Kalle Linkert
Rollkunstlauf Über 100 Teilnehmer aus sieben Nationen kämpften beim Interland-Cup an drei Tagen im Landesleistungszentrum in Darmstadt in sieben Alterskategorien um Medaillen und Punkte und machten diesen renommierten Kürwettbewerb wieder zu einem hochkarätigen Treffen der europäischen Rollkunstläufer. Den Pokal gewann Spanien vor Deutschland, Italien und den Niederlanden. Von links: Natalie Rothenbächer, Trainerin Gudrun Hartmann, Lara Rozankowski, Jana Nolte, Trainerin Petra Schneider-Blattner Die Deutsche Meisterin Natalie Rothenbächer vom REV Heilbronn präsentierte eine der schönsten Kurzprogramme ihrer Laufbahn. Fehlerfrei, mit Doppelaxel und Dreifachsalchow und zahlreichen Doppelsprüngen sowie hervorragenden Pirouetten eingebettet in eine ausdrucksstarke Choreographie erhielt sie hohe Wertungen vor allem in der Note für die Präsentation. Nur 0,8 Punkte trennte sie von der starken Spanierin Nonaya Cuervo Sanjurjo. Im großen Programm verließen der 20-jährigen Studentin dann die Nerven und sie patzte vor allem bei den Pirouetten-Kombinationen, welche sie sonst besonders gut darbot. Für ihre musikalischen und tänzerischen Schritte bekam sie auch hier die besten Noten, allerdings war der Einbruch bei den Wertungen für die Schwierigkeiten so stark, dass sie einen Platz verlor und hinter der Spanierin und der Deutschen Vizemeisterin Sofie Hofferberth auf Rang drei landete in einem starken Feld von 13 Sportlerinnen aus ganz Europa. von links: Natalie, Jana, Lara Einen schönen WRIV-Erfolg konnte die 13-jährige Lara Rozankowski verbuchen. Sie errang Rang sechs bei den Espoirs unter 14 Rollkunstläuferinnen aus fünf Nationen. Die neun Jahre alte Jana Nolte, die das REV-Trio vervollständigte, konnte mit ihrem fünften Rang zufrieden sein, war dieser Platz doch nur knapp einen Punkt zur Bronzemedaille entfernt. Bericht: Sigrid Seeger-Losch Fotos: Claudia Hartmann
Inline-, Fitness- und Speed-Skating Auch in der Sportkommission Inline, Fitness- und Speedskating standen Wahlen an. Vorsitzende bleibt weiterhin Anna Huber von Speedskating Heilbronn Als Stellvertreter wurde Thomas Güntter gewählt (Skizunft Kornwestheim) Zuständig für BWIC und Löwen-Cup ist Martin May (TSV Großbettlingen) Das Ressort Schiedsrichterwesen wird von Anja Bender betreut (TSV Bernhausen) Anna Huber wird den Leistungssport nicht mehr betreuen Zuständig für den Leistungssport ist jetzt Ralf Marosi vom Speedteam Bodensee Er wird bei den Finanzen für den Leistungssport unterstützt von Antje Müller (VfL Ulm) Wir wünschen allen viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit
Inline-Alpin und -Downhill Bei tollem, spätsommerlichem Wetter fand am Samstagnachmittag , 09.10.2021 das Finalrennen des Inline-RegioCups der Sportregion Stuttgart statt (https://www.sportregion-stuttgart.de/). Alle Inline-Alpin Vereine der Region Stuttgart haben sich 2021 an der Ausrichtung des RegioCups beteiligt. Unter Einhaltung von Hygienekonzepten fanden Rennen in Winnenden, Unterlenningen, Steinenbronn und Unterensingen statt. Die TV Neidlingen hat das Finalrennen in Unterensingen organisiert. Aufgrund der Pandemie wurden alle Sportler aus Baden-Württemberg für eine Wertung im RegioCup zugelassen. Einige Bilder vom Finale und der Siegerehrung gibt es hier: https://photos.app.goo.gl/xGVnW2iHSneMzfGP8 RegioCup-Sieger wurden: U6 weiblich: HEKTOR, Fabienne, VFL Nagold U8 weiblich: SCHWARZ, Lya, VFL Nagold U10 weiblich: BEHRENDS, Nala, TV Unterlenningen U10 männlich: BABINSKY, Lias, TSV Steinenbronn U12 weiblich: SCHWARZ, Luna, , VFL Nagold U12 männlich: ZÄHLE, Rico, TV Unterlenningen U14 weiblich: ZÄHLE, Tina, TV Unterlenningen U14 männlich: HERBERTH, Finn, , TV Unterlenningen U16 weiblich: PRINZING, Marie, TV Neidlingen U16 männlich: SCHLECHT, Benedikt, TSV Steinenbronn U18 weiblich: KUBAT, Miriam, TV Unterlenningen U18 männlich: PRINZING, Moritz, TV Neidlingen U21 weiblich: DURST, Laura, TSV Steinenbronn U21 männlich: SCHREIBER, Moritz, TV Neidlingen Aktive weiblich: GANN, Leah, TSV Steinenbronn Aktive männlich: SING, Noah, SV Winnenden   Test und Fotos: Volker Sing Ergebnisliste Regio Cup Neidlingen 09_10_2021.pdf Inline Regio Cup gesamt Liste 2021.pdf 211009-Ausschreibung-RegioCup-Neidlingen.pdf 2021-Datenschutz-Haftung-Bildrechte.pdf 211009-TVN-Hygieneplan-Regiocup.pdf
Inline-Skaterhockey https://prhl.hockeyshift.com/stats#/1092/schedule?division_id=13986 https://prhl.hockeyshift.com/stats#/1092/schedule?division_id=13987 erster link gruppe a - zweiter link gruppe b bisher betrifft in der BW liga die nur ein württ. team die winnender - die sind in der gruppe a dann haben wir noch die liga der STARTER, die spielen in 2 gruppen quasi hessenübergreifend: https://prhl.hockeyshift.com/stats#/1092/schedule?division_id=13999 https://prhl.hockeyshift.com/stats#/1092/schedule?division_id=14000 auch hier haben wir nur ein team und zwar in der gruppe b (nordheim). allerdings wird da noch ein spieltag getauscht (07.08. statt dem 24.07.) von Tina Kirschner (SK-Vorsitzende)
Roller Derby Auf der Online-Sitzung der Sportkommission RollerDerby am 17.03.3021 wurde Christine Eiche zur neuen Vorsitzenden gewählt. Stellvertreterin ist Sandra Schmitz (WRIV-Vizepräsidentin für Finanzen) Christine Eiche kommt vom MTV Stuttgart und war dort bereits Vorsitzende der Abteilung Wir wünschen ihr für das neue Amt viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit mit Präsidium und den Vereinen
Skateboard/Longboard skatejule, crazzzzy_frog & die German Vert Tour Jule Schindler und Levin "crazy frog" Mikolajczak gewinnen die Deutsche Meisterschaft im Halfpipe-Skateboarding 2017 feierte die Wiedergeburt des Halfpipe Skateboading in Deutschland. Daniel Schindler begründete eine Wettkampfserie und nannte sie German Vert Tour. Unter diesem Label trifft sich seitdem Jahr um Jahr die deutsche Halfpipe-Szene an Vert Rampen in Deutschland zum Skaten, zum Austausch und zum Feiern. 2021 lauteten die Stationen Karlsruhe, Konstanz, Göppingen-Hohenstaufen, Bremen, Nürnberg-Reutles, St.Georgen und Mühlhausen. Ergänzt wurden die sieben Tour Stopps erstmals durch fünf digitale Wettkämpfe auf der Contest-Plattform Battle Now. Alle Skaterinnen und Skater in Deutschland, die nicht die Möglichkeiten hatten, eine unter Umständen weit entfernte Rampe zu skaten, konnten digital an der German Vert Tour teilnehmen und um Sieg und Platzierung bei der deutschen Halfpipe-Meisterschaft fahren. Die besten fünf Ergebnisse - digital oder bei einem Contest vor Ort - flossen in die Gesamtwertung ein. Anfang Dezember endete die German Vert Tour. Gewinnerinnen und Gewinner waren alle 109 Skaterinnen und Skater, die in den digitalen Battles und an den Tour-Stopps teilgenommen hatten. Unter ihnen auch Skate-Gäste aus Frankreich, der Schweiz und Russland. Für alle war der Spaß, gemeinsam eine große Session zu fahren, mindestens so wichtig wie der Erfolg. Jule Schindler wurde Deutsche Meisterin 2021. Crazy Frog Levin Mikolajczak gewann zum dritten Mal in Folge den Titel bei den Herren. Wir gratulieren! Open Class Women: Jule Schindler, Amelie Junker, Maja Spatschek Open Class Men: Levin Mikolajczak, Volker Lux, Raphael Aniol Deutsche Meister des Trendsportclub Hohenstaufen.pdf Bericht und Fotos: Daniel Schindler
Bestandserhebung Die Unterlagen zur Bestandserhebung können hier abgerufen werden ...