Allgemeine Mitteilungen

Allgemeine Mitteilungen (120)

Im Rahmen der 1. Baden-Württembergischen Meisterschaften in Eppingen gratulierten die beiden Vorsitzenden der Sportkommission Rollkunstlauf Sigrid Seeger-Losch nachträglich zu ihrem 85. Geburtstag, den die Jubilarin bereits im Juni feierte.

 

Manuela Hinderberger und Angelika Ohlau überreichten einen Blumenstrauß

 

 

Eleonora Tissen vom RRV Eppingen, beendete im Herbst letzten Jahres ihre Karriere als Einzelläuferin. Ihre größten Erfolge feierte die talentierte Sportlerin im Jahr

2012 mit Bronze im Paarlauf der Jugend bei der Kadetten- und Jugendeuropameisterschaft und 2013 mit Bronze bei den Jugendeuropameisterschaften Kadetten Damen. 2015 erreichte sie Bronze in der Pflicht und Gold in der Kombination der Jugend/Damen bei der Jugendeuropameisterschaft. In den Jahren danach erreichte Eleonora vordere Plätze bei den Juniorinnen und Senioren auf der Europa- und Weltmeisterschaften.

Eleonora konnte vielen Medaillen an den nationalen Meisterschaften gewinnen, dies zeigt auch das sie zu den besten Sportlerinnen Deutschlands gehörte.

Die SK Vorsitzenden überreichten Eleonora im Rahmen der ersten Baden- Württembergischen Meisterschaft die Ehrung in Silber.

Bericht: Manuela Hinderberger

Foto: Anja Felchle

Am 07.06.2022 wird die ehemalige Vorsitzende des WRIV Sigrid Seeger-Losch 85 Jahre alt.

Das WRIV-Präsidium gratuliert und wünscht ihr von Herzen weiterhin alles Gute und noch viel Freude an ihren Ehrenämtern

 

Vita:

geboren am 7.6.1937 in Heilbronn-Böckingen

verwitwet seit 1986

Industriekauffrau

2 Kinder und 4 Enkel

 

Aktuelles ehrenamtliches Engagement im Sport:

Schatzmeisterin beim REV Heilbronn seit 35 Jahren außerdem Geschäftsstelle und Pressearbeit

Lizenzierte Vereinsmanagerin des WLSB/DOSB seit 2002

Insgesamt seit 60 Jahren in verschiedenen Funktionen im Vorstand des REV H.

Vorsitzende der Kreisgruppe Heilbronn-Unterland-Hohenlohe der Deutschen Olympischen Gesellschaft seit 1990

 

Frühere erwähnenswerte Aktivitäten:

Aktive Rollkunstläuferin ab 1942 mit Erfolgen im Einzel- und Paarlauf.

Zehn Jahre Co-Trainerin und Betreuerin ihres Bruders Karl-Heinz Losch, der während dieser Zeit fünfmal Weltmeister im Rollkunstlaufen wurde.

Im Jahr 2014 Autorin der Biografie über K.-H. Losch für die Reihe „Heilbronner Köpfe“ des Heilbronner Stadtarchivs.

Internationale Wertungsrichterin seit 1972 mit Einsätzen bei sechs Weltmeisterschaften und zahlreichen Europameisterschaften.

Übungsleiterin im Nachwuchsbereich

Von 1995 bis 2010 Vorsitzende des Württembergischen Rollsport- und Inline-Verbandes.

Leistungssport-Referentin der ARGE Rollsport B.-W.

Von 1981 bis 1999 Öffentlichkeitsreferentin des WRIV.

Von 1983 bis 1987 Stellvertretende Vorsitzende der Württ. Sportjugend und Vorstandsmitglied des WLSB

Gründungsmitglied und 30 Jahre lang Kassenprüferin der Sporthilfe Unterland.

Viele Jahre Schöffin beim Amtsgericht Heilbronn.

Dienstältestes Mitglied des Stadt- und Kreisverbandes Heilbronn der FDP.

Von 2012 bis 2014 Stadträtin in der FDP-Gemeinderatsfraktion der Stadt Heilbronn.

 

Ehrungen:

Am 09.12.1998 in Bonn Verleihung der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch Bundespräsident Roman Herzog für das ehrenamtliche Engagement.

Ehrenmitglied des Württembergischen Landessportbundes

Ehrenpräsidentin des Württ. Rollsport- und Inline-Verbandes

Ehrenmitglied des REV Heilbronn

Ehrenplakette in Gold der Deutschen Olympischen Gesellschaft

Theodor-Heuss-Medaille in Gold

Orignaltext und Fotos übersandt von Sigrid Seeger-Losch

Ehrung mit der Silbernen Ehrennadel des WRIV an den Vorsitzenden des REV Heilbronn Heiko Arndt durch Präsident Richard Gussmann aus Anlass der Mitgliederversammlung am 3. April 2022 auf der Rollschuhbahn im LLZ Heilbronn.

Heiko Arndt war seit 10 Jahren 1.Vorsitzender des REV Heilbronn

Während dieser Zeit hat er sich große Verdienst um den Verein erworben, da wegen der Generalsanierung des Rollsportstadions, das auch Landesleistungszentrum Rollsport Baden-Württemberg ist, außerordentlich viel zusätzliche Arbeit bewältigt werden musste. Als Handwerksmeister hatte er hier hervorragende Fachkenntnis in Bezug auf die Bauarbeiten mitgebracht. Als Anfang 2020 die Corona-Pandemie ausbrach, war er es, der sich sofort mit den Regeln und Vorschriften befasste und die Mitglieder laufend mit den neuesten Erkenntnissen informierte. Durch seine Umsicht und seinen Einsatz konnten sowohl 2020 wie auch 2021 Meisterschaften und Wettbewerbe im Rollsportstadion mit entsprechenden Hygiene-Konzepten ausgetragen werden. Dafür wurde er mit viel Lob auch vom WRIV bedacht. Auch der Trainingsbetrieb, vor allem im Leistungssport konnte weitergeführt werden. Teilweise wurde durch seine Initiative ein Testzentrum im Stadion eingerichtet. Heiko Arndt wird bei der MV sein Amt aus beruflichen und zeitlichen Gründen zur Verfügung stellen.

Nach seiner Ausbildung zum Trainer-C-Leistungssport Inline-Skaterhockey erwarb Heiko Arndt die DOSB-Lizenz und ist als Übungsleiter und Trainer vor allem im Jugendbereich, zur Zeit bei den Dragons-Bambini im ehrenamtlichen Einsatz.

Text: Sigrid Seeger-Losch

Fotos: Michael Northe

Bei der Jahreshauptversammlung des Heidenheimer Sportbundes am 08.10.2021 wurde Alfred Hein mit der Silbernen Ehrennadel und Urkunde des WRIV geehrt.

Alfred Hein übt sein Amt als Abteilungsleiter Rollsport/Rollkunstlauf seit vielen Jahren engagiert aus.

Bereits im Jahre 2004 erhielt Alfred Hein die Bronzene Ehrennadel des WRIV

Der WRIV gratuliert und wünscht Alfred Hein weiterhin alles Gute

Links der ehemalige stellv. Vorstandsvorsitzender Rainer Ludwig, rechts Alfred Hein.

Foto von Kalle Linkert

Sonntag, 30 Mai 2021 18:02

Mitgliederversammlung des WRIV mit Wahlen

Written by

Auf der heutigen Mitgliederversammlung des WRIV, welche als Zoom-Konferenz durchgeführt wurde, standen Wahlen an.

Das gesamte bisherige Präsidium stellte sich zur Wiederwahl:

Präsident - Richard Gussmann

Vizepräsidentin (und Geschäftsstelle) - Gabriele Lenz

Vizepräsidentin Finanzen - Sandra Schmitz

Schriftführerin - Jana Klöpfer

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit - Gabriele Lenz

Jugendleiterin - Mira Börsig

Frauenbeauftragte des WRIV im WLSB - Rita Friede

 

Kassenprüfer - Edith Zoller und Harald Huttenlau

 

Zum Verbandsgericht wurden neu gewählt:

Vorsitzende - Yvonne Mezger

Beisitzer - Patrick Friede

Beisitzerin - Sybille Karger

1.Stellvertreterin - Dagmar Lell

2.Stellvertreterin - Anja Felchle

 

Alle Kommissionsvorsitzende, welche in ihrer eigenen Sitzung gewählt wurden, wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt

Rollkunstlauf - Angelika Ohlau zusammen mit Manuela Hinderberger

Inline-Alpin und Downhill - Volker Sing

Inlinehockey und Inline-Skaterhockey - Tina Kirschner

Inline-Fitness und Speedskating - Anna Huber

Rollerderby - Christine Eiche

Skateboard, Longboard-  Daniel Schindler

Referent für Rollhockey - Manuel Pache

 

Alle Wahlen und Bestätigungen erfolgten einstimmig ohne Enthaltung oder Gegenstimme

 

Wir bedanken uns für das Vertrauen und freuen uns auf erfolgreiche 2 weitere Jahre

 

Folgende Ehrungen wurden durchgeführt. Wegen Corona wurden Ehrenurkunde und Ehrennadel per Post verschickt

Ehrennadel in Silber für das Ehrenamt - Alfred Hein, Heidenheimer Sportbund

Ehrennadel in Gold für das Ehrenamt - Harald Huttenlau, TSV Schopfloch

Vor 25 Jahren wurde die SportRegion Stuttgart gegründet. Exakt seit dem 14. Mai 1996 gibt es den Verein, der sich die Verbesserung der interkommunalen Zu¬sammen¬arbeit auf dem Gebiet des Sports zum Ziel gesetzt hat. Zu den Gründungsmitgliedern zählten 32 Kommunen, 22 Sportfachverbände und die sechs Sportkreise der Region. Zum Gründungsvorsitzenden wurde Ludwigsburgs Oberbürgermeister Dr. Christof Eichert gewählt. Zudem wurde beschlossen, dass Gunter H. Fahrion vom Sportamt Stuttgart für die Geschäftsführung zuständig sein sollte. Auf Dr. Christof Eichert folgte im Jahr 2002 Dr. Bernd Vöhringer (Oberbürgermeister von Sindelfingen), ehe im Jahr 2012 Matthias Klopfer (Oberbürgermeister von Schorndorf) Vorsitzender wurde, der im Jubiläumsjahr an der Spitze des Vereins steht.

Die Zahl der Mitglieder ist im Laufe der Jahre ständig gestiegen. Nachdem mit 60 Mitgliedern gestartet wurde, kann die SportRegion im Jubiläumsjahr exakt 100 Mitglieder verzeichnen. Neben Kommunen, Sportfachverbänden und Sportkreisen zählen zu diesem Kreis inzwischen auch der Olympiastützpunkt Stuttgart sowie der Verband Region Stuttgart. Auch der WRIV ist Mitglied der SportRegion. Immer wieder wird das Thema Rollsport thematisiert. So gibt es seit Jahren den „Inline RegioCup“, außerdem kamen Mona und Noah Sing kürzlich in einem Online-Video zu Wort: https://youtu.be/jKWTtnLCDdI

Ihr Jubiläum nimmt die SportRegion Stuttgart zum Anlass, um in diesem Jahr gezielt auf die vielfältigen Sportangebote in der Region hinzuweisen. Ins Jubiläumsjahr gestartet wurde im Januar mit zwei aufwendigen Projekten. Bei MEIN MOMENT kommen Personen zu Wort, die aus ihrer ganz persönlichen Sicht auf ein sportliches Ereignis der vergangenen 25 Jahre zurückblicken. Bei VIELFALT DES SPORTS wird in jeder Woche eine andere Sportart in faszinierenden Bildern präsentiert. Geplant sind in diesem Jahr auch wieder zwei Podiumsdiskussionen sowie der Bundesliga-Brunch. Im Juli findet in Ludwigsburg das „NaturVision Filmfestival“ statt, bei dem sich die SportRegion erneut einbringen wird. Abgerundet wird das umfangreiche Jahresprogramm durch den Podcast DIE STIMME DES SPORTS, der im Vier-Wochen-Rhythmus erscheint, und die Videokooperation mit Regio TV.

Einen Vorgeschmack auf das Jubiläumsjahr der SportRegion gibt es ab dem 20. April 2021. Dann beginnt der „Sportliche Countdown“, indem die SportRegion über ihre Kanäle an jedem Tag auf ein anderes Ereignis ihrer eigenen Geschichte hinweisen wird. Höhepunkt wird dann der 14. Mai 2021 sein, an dem sich die Gründung der SportRegion zum 25. Mal jährt. Was an jenem Tag passiert, wird aber noch nicht verraten. Mehr Infos: www.sportregion-stuttgart.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Sportsfreunde und Vereinsvertreter

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung des WRIV am 30. Mai 2021 als Online-Videokonferenz laden wir Sie recht herzlich ein.

Tagesordnung, Informationen und Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte beigefügter Einladung

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme

mit sportlichen Grüßen

Gabriele Lenz (Geschäftsstelle WRIV)

2021-05-30 - WRIV - Einladung MV - HP.pdf

Montag, 05 April 2021 08:44

Zum Tod von Lotte Cadenbach Ribeiro

Written by

Die gebürtige Dortmunderin wurde 1952 bei der ersten WM in Deutschland Weltmeisterin in der Dortmunder Westfalenhalle.

Von 1950 bis 1954 wurde sie fünf Mal Deutsche Meisterin und einmal Europameisterin.

1960 wurde sie nach Mosambik eingeladen um als Trainerin für ein halbes Jahr tätig zu sein.

Es folgte ein weiterer Aufenthalt bei dem sie ihren späteren Ehemann kennenlernte.

Bis 1976 trainierte sie viele Rollsportler, organisierte regelmäßig Schaulaufen, sowie Meisterschaften mit den Nachbarländern Südafrika, Simbabwe und Angola.

Viele ihrer ehemaligen Schüler und Schülerinnen zogen nach Portugal und engagieren sich bis heute im Rollsport.

Ab 1976 war sie beim RKV Neckarweihingen aktiv und baute die Rollsportabteilung maßgeblich mit auf bis sie 1998 ihre lange Karriere beendete.

Seite 1 von 9