Montag, 20 Dezember 2010 19:00

Wichtige Infos zum Thema Inline-Alpin-Slalom

Written by
Der Bayerische Landessportverband hat die 1:1-Zuordnung der Sportarten beschlossen Der Bayerische Skiverband hat die Zuständigkeit für die Inline-Slalom-Disziplinen an den Bayerischen Rollsport- und Inline-Verbandes abgegeben. Der Sportbeirat des BLSV (Bayerischer Landessport-Verband) hat in seiner Sitzung am 26.11.2010 das 1:1 Prinzip beschlossen. D. h. nur ein Sportfachverband ist jetzt zukünftig für eine Sportdisziplin zuständig. Die Inline-Alpin-Disziplinen Slalom, Riesenslalom, Parallel-Slalom und Downhill wurden vom Bayerischen Skiverband in die Zuständigkeit des Bayerischen Rollsport- und Inline-Verbandes abgegeben. Dies bedeutet, daß ein Verein, welcher sowohl Ski als auch Inline-Slalom betreibt, die Sportler disziplinbezogen melden muß. Werden Inline-Sportler aus einem Skiverein des BSV (Bayerischer Skiverband)gemeldet, werden diese automtisch dem Rollsport-Verband zugeordnet. Auf Antrag hat auch der DOSB auf seiner Mitgliederversammlung am 4. Dezember die 1:1-Zuordnung beschlossen und diese Regelung muß bundesweit (bis) 2014 durchgesetzt werden. http://www.dosb.de/de/organisation/verbands-news/detail/news/einheitliche_bestandserhebung_beschlossen/12419/na/2010/cHash/04d766b8fa/ Wir wissen, daß bereits einige Verbände den Vorgaben des DOSB Rechnung tragen und die Regelung - wie auch in Bayern - für 2011 umsetzen. Da für Januar die Bestandsmeldungen an den WLSB und an die Fachverbände gemeldet werden müssen, weisen wir schon jetzt darauf hin, daß ein derartiger Antrag auch an den WLSB gestellt werden wird. Welche Auswirkungen die neuen Regelungen dann für den WRIV haben, werden wir in der Mitgliederversammlung im Februar 2011 besprechen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung