Donnerstag, 10 Februar 2011 10:33

Mitgliederversammlung des WRIV

Written by
Bei der WRIV-Mitgliederversammlung legte Sigrid Seeger-Losch (73) ihr Amt nach 16 Jahre in jüngere Hände. Ihr seitheriger Stellvertreter Vize-Präsident Hanspeter Friede (53), Vorsitzender des RRV Bad Friedrichshall, übernahm einen der erfolgreichsten Landesverbände in Deutschland. Friede war seither Schatzmeister im nationalen Verband und wird dieses Amt nun abgeben. Als Vizepräsident konnte der 43-jährige Richard Gussmann (REV Heilbronn) gewonnen werden. Er ist im Bereich Rollkunstlauf bekannt als internationaler Calculator, nach dessen Rechensystem weltweit die Ergebnisse ermittelt werden. Dagmar Lell, ebenfalls vom REV Heilbronn, wurde als Finanzreferentin wieder gewählt. Rainer Keppeler, Gabriele Brenner, Rita Friede, Hanspeter Friede, Sigrid Seeger-Losch, Richard Gussmann, Dagmar Lell, Kai-Uwe Mezger
Unter großem Beifall wurde Sigrid Seeger-Losch zur Ehrenpräsidentin ernannt. Seit 30 Jahren gehört sie dem WRIV-Vorstand an, zuerst als Presse- und Öffentlichkeitsreferentin. Dieses Amt wird ssl auch weiterhin wahrnehmen. 1995 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt und war seinerzeit die erste Frau beim WLSB, die einem Sportfachverband vorstand. Ende der Neunzigerjahre kam der Inline-Trend ins Rollen und von ursprünglich 1400 Mitglieder entwickelte sich der Verband auf heute 2800 Mitgliedern in 58 Vereinen und den Sparten Rollkunstlauf, Rollhockey, Inline-Speedskating, Inline-Skaterhockey und Inline-Alpin. Bei der MV wurde bereits dem neuesten Trend Rechnung getragen und ein Verein aus dem Bereich „Rollerderby“ aufgenommen. Glückwünsche und viel Beifall erhielt auch die Heilbronner Erfolgstrainerin Erna Schwarz, die Ende Januar vom Landessportverband in Kooperation mit der Barmer GEK für ihr Lebenswerk mit dem Sonderpreis der Jury ausgezeichnet wurde. Spontan stellte sie ihren dafür erhaltenen 500-Euro-Scheck für die Jugendarbeit des Verbandes zur Verfügung. Die Vorsitzenden der Sportkommissionen Rita Friede und Dagmar Lell (Rollkunstlauf), Rainer Keppeler (Inline-Fitness- und Speedskating), Gabriele Brenner (Skateboard, Inline-Street und Inline-Alpin), und Kai-Uwe Mezger (Inlinehockey und Inline-Skaterhockey) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Kassenprüfer sind weiterhin Edith Zoller und Peter Gaag. Das Verbandsgericht setzt sich zusammen aus Werner Mezger, Ute Köhler, Martin May, Thorwald Stegmaier und Klaus Wagner. Anti-Doping-Beauftragte ist Dr. Egbert Schulze (Eppingen). Manuel Pache ist Referent für Rollhockey und Frauenreferentin ist weiterhin Ute Köhler. Ehrungen Für ihr großes ehrenamtliches Engagement im Bereich Inline-Speedskating wurden Hans Martin May (TSuGV Großbettlingen) und Maik Scholl (Speedteam Bodensee) mit der Ehrennadel in Bronze ausgezeichnet. Für ihre außerordentlichen sportlichen Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene im Speedskating erhielten Tamara Felbinger (TSuGV) sowie Stefan Rumpus (SSF Heilbronn) ebenfalls die Bronzene Ehrennadel. Der Junioren-Vizeweltmeisterin Katharina Rumpus (SSF Heilbronn) wurde die Silbernen Ehrennadel verliehen.