Dienstag, 14 Februar 2017 09:11

Trauer um Helene Beck-Kienzle

Written by

Der Württembergische Rollsport- und Inline-Verband trauert um Helene Beck-Kienzle.

Helene Beck-Kienzle (Ehrenratsvorsitzende des Stuttgarter Eis- und Rollsportclubs 1911 e.V.) verstarb am 10. Februar 2017 im 89. Lebensjahr nach langer schwerer Krankheit.

Der größte sportliche Erfolg von Helene Beck-Kienzle war im Jahr 1955 der Weltmeistertitel im Rollkunstlaufen, den sie in Barcelona errang. Für diesen Erfolg wurde sie als eine der ganz wenigen Sportlerinnen aus einer nicht-olympischen Sportart zur Sportlerin des Jahres 1955 ernannt

Seit vielen Jahren durfte sie sich „Sportpionier der Stadt Stuttgart“ nennen.

Über viele Jahre hinweg war Helene Beck-Kienzle sie leitende Trainerin des SERC. Auch für die Sportfachverbände gab sie Training. Sie war eine exzellente Trainerin, die es stets verstanden hat, ihre Schützlinge an sportliche Höchstleistungen heranzuführen und beste Leistungen abzurufen. Mit einigen ihrer Sportler errang sie internationale Erfolge. Ihre herzliche Art wird allen Sportlern in Erinnerung bleiben. Menschlichkeit und Wärme hat sie nie vermissen lassen

Kurz vor Ihrem 80. Geburtstag gab Helene Beck-Kienzle krankheitsbedingt die aktive Trainerlaufbahn auf.

Der Württembergische Rollsport- und Inline-Verband wird Helene Beck-Kienzle in dankbarer Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt Gabriele Beck-Schwadorf und allen Angehörigen

 

 

  Traueranzeige Frau Beck.pdf