Freitag, 09 Oktober 2015 20:39

WRIV Trainingslager und Wettkampf auf Madeira

Written by
Rate this item
(0 votes)

Zum Saisonabschluss der erfolgreichen Saison 2015 unterzog sich das WRIV Team mit Fabian Dieterle, Patrick Reuter, Ronja Binus, und dem Youngster Luca Berti einem echten härtetest auf der Sonneninsel Madeira. Schon die 23 stündige Anreise mit Flugabbruch bereits in Stuttgart, forderten dem Team und der Delegationsleitern Anna Huber einiges ab. Nach dem ersten Trainingstag machte die Mannschaft beim Eisbad im Atlantik unliebsame Bekanntschaft mit Seeigeln. Zur Frage steht jedoch, warum die einheimischen Sportler davon verschont geblieben sind. Die anspruchsvolle Bahn mit engen Kurven und unebener Oberfläche stellte die Sportler bei dem Wettkampf vor geringere Probleme als beim Training erwartet. Youngster Luca feierte mit seinem ersten internationalen Erfolg seinen Einstand in das etablierte Team. Die A Junioren Fabian und Patrick konnten mit dem Aktiven gemischten Feld mit den Weltklasse Sportlern Elton Desouca, Gewndal le Pivert, Diogo Marreiros und Marten Dias erfolgreich mithalten und sich im Klassement der A Junioren letztlich auf Platz 2 und 3 platzieren. 

Ronja, angehende Weltmeisterschaftsteilnehmerin, startete als große Favoritin in den Wettkampf. Die zeigte sie auch in dem ersten Rennen gegenüber der Konkurrenz. Leider stürzte sie bei 5000m Ausscheidung in der Zielkurve bei einem Zweikampf mit Caolina Ferreira. Trotzdem erzielte sie im Klassement der jun B einen 5 Platz. Die anschließenden Tage wurden für ein intensives Training genutzt um die Sportler auf die kommende Eissaison und Ronja auf die Weltmeisterschaft vorzubereiten. Teambildende Maßnahmen wie Wettschwimmen im Meer und eine Schlittenfahrt im Hochsommer auf Kufen in Funchal stärkten das psychische Leistungsvermögen. Im vertrauen: das Nervenkostüm der Sportler und Betreuer war dadurch ganz schön angekratzt.