Inline-, Fitness- und Speed-Skating

Inline-, Fitness- und Speed-Skating (63)

Mittwoch, 16 Februar 2011 17:03

Neue Rubriken bei SK-IFS

Written by
Unter der Übersicht der SK "Inline-Fitness- und Speed-Skating" wurden neue Rubriken eingerichtet: z.B. nationale Rennen, internationale Rennen, Newsletter. Damit wird die SK-IFS verstärkt auch auf den Seiten des WRIV präsent sein und regelmäßig - auch über die Arbeit im DRIV - informieren

Bei den Speedskating-Weltmeisterschaften in Guarne/Medellin (Kolumbien) erzielte Katharina Rumpus vom SSF Heilbronn den bislang größten Erfolg ihrer Karriere: Sie wurde Junioren-Vizeweltmeisterin im 20.000 Meter Ausscheidungsrennen auf der Straße. Dieses herausragende Ergebnis komplettierte sie noch mit zwei weiteren Medaillen. Sie erkämpfte jeweils Bronze über 10.000 Meter auf der Straße und 15 000 Meter auf der Bahn.

Die diesjährigen Europameisterschaften im Speedskaten der Kadetten, Junioren und Aktiven fanden im italienischen San Benedetto del Tronto statt. Die deutsche Mannschaft mit insgesamt 32 Sportlern, Trainern und Betreuern zeigte sich gut vorbereitet und erzielte mit dem zweiten Platz in der Nationenwertung hinter Italien ihr bestes Ergebnis in der Geschichte des deutschen Speedskatens überhaupt. Neun Mal Gold, zehn Mal Silber und 15 mal Bronze lautete das herausragende Ergebnis der deutschen Mannschaft. Maßgeblich daran beteiligt war die 17- jährige Katharina Rumpus vom SSF Heilbronn, die insgesamt 9 Medaillen erringen konnte. Sie war damit die erfolgreichste Juniorensportlerin der Europameisterschaften. Tamara Felbinger (15) aus Großbettlingen steuerte in der Kadettenklasse zusätzlich fünf Medaillen bei. Die zwei erfolgreichen Speedskaterinnen Katharina Rumpus (li.) und Tamara Felbinger

Im Rahmen der Eröffnung der Arena Geisingen fand ein hochkarätiges Weltcuprennen statt. Die neu gebaute Skate Arena ist eine Anlage der Superlative. Vollständig überdacht, eine mit einem superschnellen Spezialbelag beschichtete 200 Meter Bahn mit Kurvenüberhöhungen, eine außergewöhnliche Farb- und Lichtgestaltung ermöglichen sportliche Leistungen auf höchstem Niveau. Leider mussten doch einige der Sportler krankheitsbedingt und durch die Probleme beim Flugverkehr den Wettkampf absagen. Trotzdem fanden alle Wettkämpfe auf dem Niveau einer Weltmeisterschaft statt. So wurden im Laufe des Wettkampfs auch mehrere Weltrekorde gebrochen. Katharina Rumpus vom SSF Heilbronn erhielt vom Veranstalter eine Einzelstartregelung, die zur Teilnahme am Weltcup berechtigte. Die 17- jährige Sportlerin bestätigte ihre Nominierung dann auch voll. Ihr Wettkampfprogramm beinhaltete 3 Strecken: 500 Meter, 10000 Meter Punkte und 5000 Meter Ausscheidung. In den beiden Langstrecken konnte sie bestehende deutsche Rekorde deutlich unterbieten.

Freitag, 12 Februar 2010 07:16

Terminplan BWIC und Löwencup (Speed )

Written by

Termine BWIC 2010 (vorläufig) 15.05.2010 Mannheim Marathon 05.06.2010 Stuttgart Wangen Halbmarathon 10.07.2010 Whyl Halbmarathon 11.07.2010 Neu Ulm Halbmarathon 18.07.2100 Schauinsland Einzelzeitfahren 07.08.2010 Hesselberg Bergzeitfahren 11/12.09.2010 Geisingen Halbmarathon oder Marathon Stationen Löwencup 2010 (vorläufig) 13./14.2.2010 Bernhausen 01.05.2010 Ulm 02.05.2010 Langenargen 08.05.2010 Grossbettlingen 19.06.2010 Stuttgart 10.07.2010 Whyl

Mit Beginn dieser Saison fanden einige Neuerungen statt. Zum einen wurde der Förderkader neu ins Leben gerufen, zum Anderen aber wurde der E-Kader komplett auf neue Beine gestellt.
Zwei neue Junge ehemalige Sportler Lisa Sommnitz und Ricco Keppeler haben sich bereit erklärt den E-Kader zu trainieren und an den Wettkämpfen zu betreuen. Albert Merkle der bis letztes Jahr den E-Kader trainiert hat steht den zweien weiterhin hilfreich zur Seite. Bei Bettina Heller die ebenfalls den E-Kader bis letztes Jahr betreut hat, bedanken wir uns für ihr bisheriges Engagement.
Die E-Kadertrainings werden in Zukunft immer gleichzeitig mit dem Förderkader stattfinden. So ist es möglich, dass die Jungen Sportler die im Alter von 7 bis 12 Jahren sind jetzt schon von den "Großen" profitieren.

Am kommenden Sonntag findet das zweite Kadertraining statt, ebenfalls in der Arena in Geisingen. Ein Teil der Sportler wird allerdings nicht dabei sein, denn es findet parallel ein Lehrgang auf dem Eis in Inzell statt, betreut von den Bundestrainern Bernd Rumpus und Tristan Loy. In dieser Saison Wagen sich einige Sportler aufs Eis und hoffen von der technisch anspruchsvollen Sportart Eisschnelllauf zu profitieren.

    

Sonntag, 02 Dezember 2012 22:25

Sitzung der SK Inline-, Fitness- und Speed-Skating

Written by

 

 

 

Seite 5 von 5