Gabriele Lenz

Ortstermin am heutigen Abend, 04.01.2014:

Der RRV (Rad- und Rollschuhverein) Bad Friedrichshall führte mit über 100 ehrenmtlichen Darstellern das Musical "Abba Mia" zm 4. Mal in dieser Wintersaison auf Rollschuhen auf. Eine tolle Veranstaltung in der ausverkauften Kocherwaldhalle.

Dank des großen und unermüdlichen Engagements der Abteilungsleiterin Rita Friede und ihren vielen Helfern war es ein Genuß, diese Veranstaltung miterleben zu dürfen. Tolle Leistungen der Sportler - von Klein bis Groß, Musik, Solostimme, Choreografie, Bühnenbilder, Kulisse......... einfach super!

Hanspeter Friede - Vorsitzender des RRV Bad Friedrichshall und WRIV-Präsident hatte in diesem Musical als Pfarrer eine tragende Rolle.

"Pfarrer Friede" inmitten seiner Gemeinde

Um das "neue" Amt des WRIV-Pfarrers mit der des WRIV-Präsidenten zu vereinbaren, entschloss er sich kurzerhand, die "kirchliche" WRIV-Trauung der erst vor wenigen Wochen geheirateten Gabriele Lenz (ehemals Brenner) vorzunehmen.

"Was der WRIV zusammenfügt, darf niemand trennen"

Ein sehr ehrwürdiger Akt, bei dem natürlich auch die WRIV-Trauzeugen - Vizepräsident Richard Gussmann (rechts)und SK-IFS-Vorsitzender Reiner Keppeler (links) - nicht fehlen durften und das "sakrale" Spiel mitmachten.......

Danke Hanspeter - es war ein wunderschöner Abend, an den ich/wir gerne zurückdenken

P.S. Keine Bange - nur Spiel, aber ein Schönes!!!! Wie das Musical! Hat aber irre Spaß gemacht

Hallo zusammen,

 

hier zusammengestellt die aktuellen Infos zur Erstellung Verlängerung eines DRIV-Startpasses Inline-Alpin

Gültig ab 01.11.2013

Info und Unterlagen für DRIV-Startpässe Inline-Alpin.pdf

Info an alle Vereine: der WLSB möchte darüber informieren, dass das Bundesministerium der Finanzen mit Schreiben vom 07.11.2013 (auch aufgrund des im März 2013 beschlossenen Gesetzes zur Stärkung des Ehrenamtes) neue Muster für Zuwendungsbestätigungen (Spendenbescheinigungen) veröffentlicht und hierzu zahlreiche Erläuterungen gemacht hat (s. Anlage). Für gemeinnützige Vereine/Verbände sind im Regelfall zunächst die beiden neuen Muster für Geldzuwendungen/Mitgliedsbeitrag und für Sachzuwendungen zu verwenden. Dies sind die Anlage Nr. 3 und die Anlage Nr. 4 in dem beigefügten Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen. Die neuen Muster für Zuwendungsbestätigungen sind ab sofort zu verwenden. Es wird seitens der Finanzverwaltung nicht beanstandet, wenn bis zum 31. Dezember 2013 die bisherigen Muster für Zuwendungsbestätigungen verwendet werden.

 

BMF-Schreiben mit Muster vom 07_11_2013.pdf

Ein weiteres Jahr Erfolgsgeschichte des BadenWürttembergischen Inline-Slalom-Cups geht zu Ende. Ungebrochen ist die Akzeptanz dieser regionalen Rennserie, insgesamt 196 Starter (111 Mädchen/Damen, 85 Jungen/Männer) aus 18 Vereinen finden sich der Gesamtwertung wieder.

Alle Rennen bestachen durch ihr tolles Wetter und gute und professionelle Durchführung, angefangen in Neidlingen (Mai) bis zum Saisonfinale in Dettingen (September). Dazwischen lag eine lange Saison mit Highlights wie der Schüler-EM in Bad Hersfeld und den Junioren/ Aktiven-Europameisterschaften in Degmarn. Aber trotz dieser hochkarätigen Veranstaltungen treffen sich auch die Weltklasse-Fahrer aus BadenWürttemberg gerne und oft im sog. BaWü-Cup.

Wie Wetter und Organisation, so auch die Leistungen der FahrerInnen des BaWü-Landeskaders und der baden-württembergischen Starter der Nationalmannschaf: Sonnig.

In der Gesamtwertung stehen am Ende dieser Saison nicht weniger als 7 Gesamtsiege zu Buche:

Moritz Prinzing (Neidlingen, U10), Lara Stäudinger (Tuttlingen, U12), Luca Gökeler (Unterlenningen, U12), und Marco Walz (Steinenbronn, NM, Aktive) konnten die Gesamtsiege aus dem Vorjahr wiederholen. Hinzu kommen in dieser Saison Matthis Schift (Künzelsau, U16), Pia Nuber (Steinenbronn, U21) und Ricco Walz (Steinenbronn, NM, U21). Darüber hinaus holten die Sportler noch 10 weitere Podestplätze, und auch hier standen noch einige Athleten mit Plätzen 4 -6 dicht vor dem Sprung aufs Podium. Die Starter des WRIV, die nicht in den Kadern starten steuerten noch 2 Gesamtsiege und 6 weitere Podestplätze bei:

Die Gesamtbilanz des Baden-Württembergischen Inline-Slalom-Cups 2013:

Landeskader

75 Podestplätze (!!!) , davon 25 Siege, 31 zweite und 19 dritte Plätze (Letzte Saison: 88 / 31 / 31 / 26)

Es wurden 2172 Punkte geholt (2012: 2281 Punkte), Kader Süd holte davon 1111 ( 1531), Kader Nord 1061 (760)

Nationalmannschaft:

27 Podestplätze, 11 Siege, 11 zweite und 5 dritte Plätze; 606 Punkte

Auf den ersten Blick sieht dies nach einer Verschlechterung zum Vorjahr aus, dies ist aber bei weitem nicht so:

Die erzielte Gesamtpunktzahl (Alle Teilnehmer, Alle Rennen) sank nämlich gegenüber 2012 von 9874 auf 9009 Punkte, das hatte unter anderem mit der Parallelterminierung von internationalen Rennen und damit der Abwesenheit der vor allem älteren Fahrer zu tun. Dies erklärt auch die niedrigere Zahl an Podestplätzen. Zusätzlich muss man aus Sicht der Kaderfahrer/ Nationalmannschaft das Rennen in Unterlenningen abziehen, da hier nur die Altersklassen U8 - U10 gewertet wurden. So bleibt als rechnerischer Wert die Punktzahl 8236. Davon holten sich die Kaderfahrer mit 2172 Punkten über 25 Prozent, was statistisch sogar einer Steigerung gegenüber 2012 entspricht. Hinzu kommen ja noch die 606 Punkte der Nationalmannschaftsfahrer.

So ist auch 2013 dieses Saisonergebnis mehr als bemerkenswert. Wie im Vorjahr gewannen die beiden Kaderstandort-Vereine Tuttlingen und Steinenbronn mit weitem Abstand die Gesamtwertung bei den Vereinen, und mit Unterlenningen steht auf Platz drei ein weiterer Verein mit mehreren Kaderfahrern.

Der WRIV ist für kommende Aufgaben gut gerüstet, die nächste Saison kann kommen!

Wir gratulieren allen Fahrern zu Ihren tollen Leistungen und wünschen einen schönen und vor allem verletzungsfreien Winter!

 

Die Ergebnisse der baden-württembergischen Kaderfahrer in der Gesamtwertung (NM für Nationalmannschaft):

U 10 weiblich

Julia Pöllmann (Böttingen) 4.

männlich

Moritz Prinzing (Neidlingen) 1.

Dominik Wlcek (Tuttlingen) 2.

U 12 weiblich:

Lara Stäudinger (Tuttlingen) 1.

Hanna Merk (Tuttlingen) 2.

Laura Durst (Steinenbronn) 6.

männlich:

Luca Gökeler (Unterlenningen) 1.

Niklas Vorwalder (Tuttlingen) 2.

Alexander von Scholley (Steinenbronn) 5.

Moritz Schreiber (Steinenbronn) 8.

Luca Effinger (Steinenbronn) 10.

U 14 weiblich:

Lisa Schmid (Tuttlingen) 2.

Lisa Stäudinger (Tuttlingen) 3.

Elea Börsig (Tuttlingen) 4.

Luisa Merk (Tuttlingen) 5.

Leah Gann (Steinenbronn) 6.

Luisa Zeh (Tuttlingen) 7.

Lisa Schreiber (Steinenbronn) 10.

männlich:

Tom Hussal (Böttingen) 2.

Manuel Wlcek (Tuttlingen) 3.

Tom Baumann (Unterlennigen) 9.

U 16 weiblich:

Leonie Gökeler (Unterlenningen) 2.

Julia Hofbauer (Steinenbronn) 5.

männlich:

Matthis Schift (Künzelsau) 1.

Nick Baumann (Unterlenningen) 2.

Simon Jantsch (Tuttlingen) 4.

Jonas Börsig (Tuttlingen,NM) 5.

U 18 weiblich

Anna-Lena Rösler (Böttingen) 6.

Julia Renner (Steinenbronn) 8.

Sina Martin (Tuttlingen) 9.

Maren Motz (Tuttlingen) 4.

Mira Börsig (Tuttlingen, NM) 2.

männlich:

Moritz Doms (Tuttlingen, NM) 2.

Johannes Bosch (Unterlenningen) 3.

Benjamin Secker (Steinenbronn) 4.

Carsten Wiesler (Künzelsau, NM) 5.

Michael Hofbauer (Steinenbronn) 6.

U 21 weiblich:

Pia Nuber (Steinenbronn) 1.

Kira Bosch (Unterlenningen, NM) 2.

Männlich

Ricco Walz (Steinenbronn, NM) 1.

Aktive

Ann-Kathrin Stolz (Neidlingen, NM) 3.

Jana Börsig (Tuttlingen, NM) 5.

Ann-Katrin Wolber (Tuttlingen) 7.

Herren

MarcoWalz (Steinenbronn, NM) 1.

 

Sven Wiesler

 

 

 

Was im Mai diesen Jahres bei schönstem Wetter in Neidlingen begann, fand jetzt in Dettingen am 29.09.13 sein ebenso sonniges Ende: Der BaWü Inline-Slalom-Cup 2013 Als Veranstalter des Saisonfinales bereits routiniert, bot der SF Dettingen auch dieses Jahr wieder allen Sportlern eine professionelle Plattform, sich ein letztes Mal in den Stangenwald zu stürzen und die letzten Punkte für Tages- und Gesamtwertung zu ergattern. Dem Ruf des Vereins folgten noch einmal 170 (!) Starter, der BaWü-Cup bewies auch in Dettingen seine ungebrochen hohe Bedeutung für die BadenWürttembergische Vereine.

Dem guten Wetter entsprechend präsentierten sich auch die Fahrer des Landeskaders und der Nationalmannschaft noch einmal von ihrer Sonnenseite und holten zum Schluss der Saison hervorragende 22 Podestplätze, davon 7 Siege, 9 zweite und 6 dritte Plätze. Nicht unter den Tisch kehren sollte man etliche (sonst so gerne vergessene) Anschlussplatzierungen im Bereich 4 -6. (Insgesamt 8). Auch die nicht in den Kadern befindlichen Starter des WRIV´´s schlugen sich wacker und holten weitere 4 Podestplätze (1x1, 1x2, 2x3). Dass sich diese guten Ergebnisse in der Gesamtwertung ebenso positiv widerspiegeln, versteht sich fast von selbst (siehe Bericht Gesamtbilanz). Fazit bleibt: Dettingen ist und bleibt hoffentlich ein gutes Pflaster für die Sportler des WRIV.

Die Ergebnisse der baden-württembergischen Kaderfahrer im Überblick (NM für Nationalmannschaft):

U 10 weiblich Julia Pöllmann (Böttingen) 3. männlich Dominik Wlcek (Tuttlingen) 3. Moritz Prinzing (Neidlingen) 1.

U 12 weiblich: Lara Stäudinger (Tuttlingen) 1. Hanna Merk (Tuttlingen) 2. Laura Durst (Steinenbronn) 3. männlich: Luca Gökeler (Unterlenningen) 1. Niklas Vorwalder (Tuttlingen) 5. Luca Effinger (Steinenbronn) 8. Alexander von Scholley (Steinenbronn) 2. Moritz Schreiber (Steinenbronn) 9.

U 14 weiblich: Lisa Stäudinger (Tuttlingen) 1. Luisa Merk (Tuttlingen) 5. Lisa Schreiber (Steinenbronn) 11. Lisa Schmid (Tuttlingen) 2. Elea Börsig (Tuttlingen) 4. Leah Gann (Steinenbronn) 6. männlich: Tom Hussal (Böttingen) 3. Manuel Wlcek (Tuttlingen) 2.

U 16 weiblich: Leonie Gökeler (Unterlenningen) 2. männlich: Nick Baumann (Unterlenningen) 1. Matthis Schift (Künzelsau) 2.

U 18 weiblich Anna-Lena Rösler (Böttingen) 6. Maren Motz (Tuttlingen) 4. Mira Börsig (Tuttlingen, NM) 3. männlich: Carsten Wiesler (Künzelsau, NM) 3. Johannes Bosch (Unterlenningen) 4. Moritz Doms (Tuttlingen, NM) 2. Benjamin Secker (Steinenbronn) 5.

U 21 weiblich: Kira Bosch (Unterlenningen, NM) 1. Männlich Ricco Walz (Steinenbronn, NM) 2.

Aktive Ann-Kathrin Stolz (Neidlingen, NM) 2. Herren MarcoWalz (Steinenbronn, NM) 1.

Bericht: Sven Wiesler

Fotos: Patricia Walz

Sowohl in der Einzelwertung als auch in der Mannschaftswertung im Ba-Wü Inline-Slalom-Cup 2013 kann der WRIV eine positive Bilanz für 2013 ziehen

Ba-Wü-Cup_Finale_Einzelwertung.pdf

Ba-Wü-Cup_Finale_Einzelwertung.pdf

Wir gratulieren allen Sportlern, Trainern und Betreuern für diese tolle Leistung

ausführlicher Bericht folgt in Kürze

Die deutsche Meisterschaft 2013 fand vom 29.Juli bis zum 4.August in Weil am Rhein statt. Ich kam am Dienstag Mittag in der Rollsporthalle des RSV Weil an und hatte gleich mein erstes Pflichttraining. Der Boden lief sich gut und auch keiner der anderen Läufer schien damit Probleme zu haben, was schon mal eine wichtige Voraussetzung für die nachfolgenden Wettbewerbe war. Nachdem ich mir einen ersten Eindruck von der Halle verschaffen konnte, sind wir die Umgebung und die Innenstadt von Weil erkunden gegangen und haben dort auch gleich etwas gegessen. Zum Glück liegt die Rollsporthalle sehr nah an der Innenstadt, so dass man sie in ein paar Minuten zu Fuß erreichen kann. Gegenüber der Rollsporthalle gibt es sogar ein Freibad, deshalb habe ich gleich nachgeschaut wann es eine Gelegenheit gibt sich dort einmal abzukühlen. Nach einem kurzen Stadtbummel ging es auch schon mit dem Kurzkür Training und dem Pflichttanztraining für mich weiter, bis ich abends müde, aber zufrieden an unserer Unterkunft, in einem Nebenort von Weil, ankam.

Teilnehmer des WRIV

Der nächste Tag begann wieder mit Trainingseinheiten, aber abends gab es schon die ersten Wettbewerbe die Pflichttänze der Roll und Solotänzer, sowie die Kurzküren der Junioren. Am Donnerstag waren die zwei größten Pflichtwettbewerbe dran, die der Schüler A und der Jugend Gruppen , Eleonora Tissen aus Eppingen erreichte hier einen sehr guten 3.Platz und ihr Vereinskollege Philipp Mähner konnte sich über eine Goldmedaille freuen. Im Anschluss an die Siegerehrungen fand die offizielle Eröffnung der deutschen Meisterschaft statt, zu diesem Anlass zogen wir alle unser Württemberg T-Shirt an. Gemeinsam marschierten wir auf die Bahn und hörten uns die Begrüßungsreden der Offiziellen an. Nachdem Ausmarsch bekamen alle Teilnehmer ein kleines Geschenk, eine Vesperdose mit einem Getränk und einem Glas als Erinnerung an die DM 2013. Danach folgten die Kurzküren der Schüler B und der Jugend. Am Freitag hatte ich meinen Pflichtwettbewerb dort wurde Ann-Kathrin Wießner aus Hanau Juniorenmeisterin. Im Anschluss an die Siegerehrungen blieb ich in der Halle, um die Küren der Schüler A anzuschauen, erstmals war auch wieder eine Teilnehmerin aus meinem Verein an der DM dabei. In diesem größten Teilnehmerfeld erreichte Gina Grimmeisen aus Nattheim mit einer sauberen Kür einen guten 11.Platz , Salina Baumgärtner aus Eppingen konnte sich über ihren 10.Platz freuen. Eleonora erlief sich mit einer anspruchsvollen und audrucksstarken Kür die Silbermedaille und wurde verdient Siegerin in der Kombination. Auch Simon Blattner vom REV Heilbronn konnte sich über eine Platzierung auf dem begehrten Treppchen freuen und nahm die Bronzemedaille in der Kür und der Kombination mit nach Hause. Nach den Küren der Schüler A Gruppen, liefen die Solotänzer der Meisterklasse und der Junioren ihre Tanzküren. Bei den Junioren konnte ich mich über den Gewinn einer Silbermedaille freuen. T*** S********* aus Winnenden erreichte bei der Meisterklasse einen guten 4.Platz. Der nächste Tag, der Samstag begann mit den Pflichtwettbewerben, der Schüler B Jahrgang 2000 und der Schüler C. Im Feld der Schüler B sicherte sich Désirée Ciaravella aus Heilbronn den ersten Platz, dank einer sauberen Pflicht. Am nachmittag liefen die Schüler B Jahrgang 2001 ihre Küren, Xenia Scherer aus Eppingen lief eine sehr gute Kür, mit schwierigen Sprüngen und konnte sich mit großem Vorsprung gegen ihre Konkurrenz durchsetzen. Durch dieses tolle Kürergebnis gewann sie verdient den Kombinationswettbewerb. Es folgten die Kürentscheidungen der Jugend und der Junioren. Besonders spannend war die Entscheidung bei den Jugend Damen, denn Nathalie Wunder aus Bonn zeigte hier als einziges Mädchen des ganzen Wettbewerbes einen gestandenen Doppelaxel mit der vollen Umdrehungszahl und wurde hinter Isabelle Wiethoff aus Essen zweite. Aber das größte Highlight des abends war eindeutig Markus Lell. Markus der gerade erst von den World Games aus Cali (Kolumbien) zurückgekehrt war und dort die Silbermedaille gewonnen hat, präsentierte eine sehr gute Kür, mit tollen Sprüngen und schönen Pirouetten. Er gewann den Kürwettbewerb der Meisterklasse Herren mit Höchstnoten bis 10,0. Danach folgte die Siegerehrung, mit der gleichzeitig auch die anderen Teilnehmer der World Games 2013 in Cali geehrt wurden. Damit waren die deutschen Meisterschaften 2013 für mich beendet. Am darauffolgenden Tag fanden noch die Kürwettbewerbe der Schüler D, C und B statt, sowie die Länderpokalwertung, die der Landesverband NRW vor dem Landesverband Bremen gewinnen konnte.Wir belegten den 5.Platz. Insgesamt war es eine angenehme und gut organisierte Meisterschaft

Bericht von Anna Nishimura

Donnerstag, 03 Oktober 2013 12:13

Geänderter Zeitplan und TN-Liste WüNW

Liebe Sportfreunde, durch viele Änderungen und Ab-/und Ummeldungen wurde es notwendig, einen neuen Zeitplan zu erstellen. Daher anbei der geänderte Zeitplan und die aktualisierte Teilnehmerliste.

Mit sportlichen Grüßen Dagmar Lell

Zeitplan.pdf

TN-Liste.pdf

Beim Weltcup-Finale im tschechicchen Memcicky belegte der Nationalmannschaftsfahrer Marco Walz vom TSV Steinenbronn den 2. Platz in der Weltcup-Gesamtwertung 2013. Herzlichen Glückwunsch Marco!

 

Die Gesamtergebnisse Damen und Herren:

2013_wc_ranking_women.pdf 2013_wc_ranking_men.pdf

Dienstag, 17 September 2013 10:49

Informationen der Württembergischen Sportjugend

Im November findet an der Landessportchule in Albstadt die Herbsttagung der WSJ statt, hierzu der Flyer

Flyer Herbsttagung 2013web.pdf

Ebenso der Flyer für den Wettbewerb VORBILDER 2013 der am 01. Oktober 2013 zum neunten Mal an den Start geht.

VORBILDER 2013 zum Versand via E-Mail.pdf