Freitag, 15 September 2017 06:04

Downhill Silber und Bronze für Mira Börsig bei den World Roller Games in Nanjing

Written by
Rate this item
(0 votes)

Ergebnis Downhill Time Trial: Damen: 1. Emilie Sadoux (Frankreich), 2. Mira Börsig (TG Tuttlingen), 3. Martina Paciolla (Italien).

Ergebnis Downhill Cross: Damen: 1. Martina Paciolla (Italien) 2. Emilie Sadoux (Franbkreich), 3. Mira Börsig (TG Tuttlingen).

Beflügelt vom Erfolg ihrer Vereinskollegen bei den World Roller Games in Nanjing ging die Downhill-Expertin Mira Börsig in ihre Abfahrtentscheidungen. Die Strecke mit einem teilweisen Gefälle von 15-20 Prozent und einer 90 Grad-Kurve ins Ziel sorgte vor allem im Training für große Herausforderungen. Über 60 Stürze am ersten Trainingstag und zwei Knochenbrüche spiegeln die Herausforderungen der Strecke und dieser Hochgeschwindigkeitsinlinesportart wider. Beim ersten Rennen, dem Time Trial genannten Einzelzeitfahren klappte bereits alles. Mit der zweitbesten Zeit aller Fahrerinnen gewann Mira Börsig die Silbermedaille. Am Folgetag beim Downhill Cross hatte sie zunächst Pech. Im Halbfinale stürzte ihre Gegnerin, die Französin Emelie Sadoux an einer Engstelle. Mira Börsig hatte keine Chance mehr auszuweichen und stürzte so schwer, dass sie erst nach der Weltmeisterin im Time Trial aufstehen und ins Ziel fahren konnte. Somit durfte sie nur noch im kleinen Finale um Platz drei antreten. Dort besiegte Mira Börsig dann eine weitere französische Fahrerin und gewann mit der Bronzemedaille ihre zweite Weltmeisterschaftsmedaille. Die Tuttlinger Starter haben damit einen guten Beitrag zum Gesamtabschneiden der deutschen Mannschaft mit Platz vier im Medaillenspiegel aller Nationen geleistet. Zwei Tage Besichtigung in Nanjing und Shanghai rundeten die erfolgreichen und für alle Teilnehmer sehr beeindruckenden ersten Word Roller Spiele ab.

- insgesamt 39 Starter aus 14 Länder - eine sehr selektive Strecke (bei manchen Abschnitten zwischen 15 bis 20% Gefälle) mit zwei Engstellen und einer 90 Grad Kurve im Ziel

- Freitag (08.09.): Kompletter Trainingstag (Laut den zuständigen Volunteers gab es Zahlen vom Trainingstag: 39 Athleten, über 60 Stürze, 14 Verletzungen, 4 wurden ins Krankenhaus überwiesen, 2 haben sich etwas gebrochen)

- Samstag (09.09.): World Roller Games und WM Inline Downhill im Time Trial: Es waren insgesamt 39 Starter. Vor dem WM Lauf am Samstag gab es zwei Quali-Läufe. Zur Teilnahme an den Weltmeisterschaften durften nur die 5 besten Damen und 20 besten Herren an den Start. Die nicht qualifizierten Läufer durften somit nicht an der WM teilnehmen.

- Sonntag (10.09.): World Roller Games und WM Inline Downhill Cross Teilnehmer: 4 besten Damen und 8 besten Herren

Bericht: Mira Börsig und Stefan Wlcek

Fotos: Börsig

Read 839 times Last modified on Freitag, 15 September 2017 06:35