Inline-Alpin und -Downhill

Inline-Alpin und -Downhill (285)

Am vergangenen Wochenende wurde der Inline Downhill Time Trial Weltcup, der Inline Downhill Cross Weltcup und die deutsche Meisterschaft in Italien ausgetragen.

Sant‘ Ambrogio di Valpolicella, im Norden Italiens, 15 Kilometer nordwestlich von Verona und nahe dem Gardasee war der Austragungsort der Weltcups und der deutschen Meisterschaft durch die IIDA (International Inline Downhill Association). Mira Börsig von der TG Tuttlingen und Mitglied der Deutschen Inline Downhill Nationalmannschaft startet in der schnellsten und spektakulärsten Inline-Alpin Sportart. Bereits am Samstag durfte sie mit ihren Teamkollegen der Nationalmannschaft erste Trainingsläufe absolvieren.

Am Sonntag starteten die Wettkämpfe des zweiten Weltcups der Saison. Auf einer Streckenlänge von 2,85 Kilometer war nicht nur die Technik, sondern auch die Ausdauer der Sportler gefragt.

Zielsprint Downhill-Cross-Weltcup; von links: Mira Börsig und Martina Paciolla (ITA)

Die 22-jährige Mira Börsig ist eine Geschwindigkeitsfanatikerin und hatte diese bei den Läufen auch perfekt dosiert. So startete sie am Sonntag mit großer Hoffnung in den Downhill-Cross-Weltcup. Hier fahren vier Läufer im direkten Duell gleichzeitig gegeneinander auf der Strecke. In dem überaus stark besetzten Feld konnte die Emmingerin gleich nach dem Start in Führung gehen. Es kam im Laufe des Rennens zu ständigen Positionswechseln, insbesondere auch in den vielen Serpentinenkurven. Kurz nach der letzten Haarnadelkurve setzte Mira noch einmal alles auf eine Karte und zog aus dem Windschatten an ihren Konkurrentinnen, der Italienerin Martina Paciolla und der Französin Emilie Sadoux, vorbei. In der umkämpften letzten Kurve wurde es sehr knapp und Körperkontakte waren unvermeidbar.

Spektakulär war es dann nochmals auf der Zielgeraden durch die Angriffe der beiden Konkurrentinnen. Mira Börsig konnte diesen Angriff durch einen starken Zielsprint abwehren und holte sich damit nach 2016 jetzt erneut ihren Weltcupsieg im Downhill-Cross. Der Nationalmannschaftstrainer Udo Nörl bezeichnete den Lauf von Börsig als „grandiose Vorstellung“.

Des Weiteren konnte sich Mira Börsig (3’08.49 Minuten) im Time Trial durch zwei hervorragende Läufe den zweiten Rang im Weltcup der Einzelfahrt erkämpfen. Sie musste sich lediglich mit einem knappen Rückstand von 1.17 Sekunden ihrer stärksten Konkurrentin aus Italien, Martina Paciolla (3’07.32 Minuten) geschlagen geben. Ihre Nationalmannschaftskollegin Annalena Rettenberger (3’11.18 Minuten) aus Bayern belegte Rang drei.

Bei den ebenfalls in Valpolicella ausgefahrenen Deutschen Meisterschaften sicherte sich Mira Börsig den Titel im Downhill bei den Damen.

Vom 03. bis 06. August 2017 findet der dritte Downhill-Weltcup in Teolo bei Padua (ITA) statt.

Als besonderes Highlight zum Saisonende nehmen Mitglieder der Inline-Downhill und der Inline-Alpin Nationalmannschaft erstmals an den Anfang September stattfinden ‚World Roller Games 2017 in Nanjing (China) teil.

 

Fotos: Christine Bilecki

Bericht: Börsig

Mit einem starken Team war die Auswahl des WRIV beim Ba-Wü-Cup vertreten.

Trainingslager des Ba-Wü Inline-Alpin-Landeskaders 25.05.17 in Schopfloch

Hier ein paar Infos/Neuerungen - vom Vorsitzenden der SK IAD im WRIV.

Die Cupwertungen für DIAC, Ba-Wü-Cup und RegioCup findet ihr auf http://www.rennmeldung.de

DIAC: http://www.rennmeldung.de/cgi-bin/cupwertung.cgi?cwnr=219&rahmen=1 Ba-Wü-Cup: http://www.rennmeldung.de/cgi-bin/cupwertung.cgi?cwnr=220&rahmen=1

RegioCup: http://www.rennmeldung.de/cgi-bin/cupwertung.cgi?cwnr=223&rahmen=1

Diese sind oder werden in den nächsten Tagen auch noch auf den Homepages der Verbände verlinkt.

Bei den Cupwertungen ist auch das jeweils gültige Reglement zum Cup hinterlegt.

Reglement RegioCup: http://www.rennmeldung.de/listen/CupWertung/00223/reglement.pdf

Die DIAC-Punkteliste findet ihr ebenso auf Rennmeldung.de oder auf der DRIV SK IAD - Homepage: https://www.driv-sk-iad.com/inline-alpin/l%C3%A4uferliste/

Es wird auch 2017 einen gemeinsamen Inline-Slalom Ba-Wü-Cup der Verbände WRIV und SSV geben.

 Hier die vorläufige, grobe Planung:

07.05.: Winnenden

20.05. oder 21.05. Unterlenningen

18.06.: Nagold

01.07. oder 02.07. Degmarn

30.09.: Steinenbronn

01.10. oder (eher unwahrscheinlich) 03.10. oder (eher noch unwahrscheinlicher) 10.09.: Dettingen B

Bei den Rennen in Winnenden, Unterlenningen und Steinenbronn wird zusätzlich noch ein Regio-Cup ausgetragen.

Das Finale des Regio-Cup findet in Steinenbronn statt.

Seite 4 von 21