Roller Derby

Roller Derby (41)

Montag, 05 April 2021 09:28

Neue SK-Vorsitzende im RollerDerby

Written by

Auf der Online-Sitzung der Sportkommission RollerDerby am 17.03.3021 wurde Christine Eiche zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Stellvertreterin ist Sandra Schmitz (WRIV-Vizepräsidentin für Finanzen)

Christine Eiche kommt vom MTV Stuttgart und war dort bereits Vorsitzende der Abteilung

Wir wünschen ihr für das neue Amt viel Erfolg und eine gute Zusammenarbeit mit Präsidium und den Vereinen

Dienstag, 11 Februar 2020 05:21

Jahresbericht 2019 Rollerderby

Written by

Jahresbericht der SK Roller Derby 2019.pdf Jahresbericht 2019 Rollerderby von Anne Spies

Samstag, 11 Januar 2020 13:32

neue SK-Vorsitzende gewählt

Written by

Zum Jahresende hat die bisherige Vorsitzende der Sportkommission Rollerderby Anne Spies ihr Amt aus privaten Gründen niedergelegt.

Wir wünschen Anne Spies für die Zukunft alles Gute.

In der außerordentlichen SK-Sitzung am 9.12.2019 in Stuttgart wurde Jasmin Link vom MTV Stuttgart zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Stellvertreterin bleibt weiterhin Sandra Schmitz

Wir wünschen der neuen Vorsitzenden viel Freude und Erfolg bei ihrer Arbeit

Sonntag, 11 März 2018 08:26

alle Rollerderby-Termine 2018

Written by

soweit bereits bekannt, hier alle RollerDerby-Termine

17.3. 1. Bundesliga Roller Derby Frankfurt vs Stuttgart in Frankfurt https://www.facebook.com/events/207338136674993/

13.4. Schnuppertraining der Stuttgart Valley Rollergirls in der Steinbeis-Schule Stuttgart https://www.facebook.com/events/814283318781718/

21.4. Roller Derby: Stuttgart (Bad Seeds) vs. Mannheim in Mannheim

22.4. Roller Derby: Stuttgart (Hit Girls) vs. Straßburg im SpOrt in Stuttgart https://www.facebook.com/events/393865877691727/

5.5. 1. Bundesliga Roller Derby Hamburg vs Stuttgart in Hamburg

7.7. 1. Bundesliga Roller Derby Stuttgart vs. München in der Sporthalle West, Stuttgart https://www.facebook.com/events/1937333993248711/

Unsere deutsche Roller Derby Nationalmannschaft, hat sich bei der Weltmeisterschaft erfolgreich als eine von 38 Nationen durchgesetzt und am Ende den 13. Platz im globalen Ranking belegt.

In der Nationalmannschaft sind auch Sportlerinnen des MTV-Stuttgart:

Spielerinnen: Public Enemy (Analee Raudonat) und Pogo*Galore( Valerie Pogodda).

Als Coach: Bench Chibi Chibster (Kristina Lewis) und Bohemian Becksody (Rebecca Gerlach).

Als Non-Skating Official Minerva McGonafall (Ilka Schiele)

In der Vorrunde (nur je 30min Spielzeit) traf das deutsche Team zuerst auf Finnland. Das Ziel, sich gegen diesen starken Gegner zu behaupten, haben die Spielerinnen erreicht, am Ende mussten sie sich aber mit 131:53 Punkten geschlagen geben. Das zweite Spiel gegen Schottland konnte Team Germany dann mit vereinten Kräften für sich entscheiden: 95:77. In einer guten Mischung aus Teamwork, gezielten Offense-Aktionen und toller Arbeit der Defense-Blocker bewies die deutsche Mannschaft, warum sie einen Platz unter den Top 16 Teams verdient hat.

Am zweiten Tag des Turniers, bei dem zwei Halbzeiten à 30min gespielt wurden, bekam es Team Germany mit einem weiteren europäischen Nachbarn zu tun: Gegen Tschechien war die Mannschaft klar überlegen und erreichte einen der höchsten Punktestände des gesamten World Cups, 99:610. Beim nächsten Spiel an Tag drei trugen die zahlreichen angereisten Fans zwar die gleichen Nationalfarben, jubelten aber für unterschiedliche Mannschaften: Denn Team Germany stand gegen Team Belgien auf dem Track. Die Belgierinnen machten es den deutschen Jammern nicht leicht und ließen bei weitem nicht so viele Punkte zu wie Tschechien. Dazu machte die belgische Jammerin „Hipshot“ den Blockern von Team Germany das Leben schwer und schaffte es immer wieder, durch deren Formation zu brechen. So endete das Spiel mit 218:139 für Deutschland.

Ganz knapp hat die Nationalmannschaft damit den Einzug in die Top 12 verpasst und konnte in einem spannenden letzten Spiel noch den 13. Platz gegen Irland mit 143:108 verteidigen. Der Roller Derby World Cup fand vom 1. bis 4. Februar statt. Das große Finale Team USA gegen Team Australia bildete den Höhepunkt des Turniers. Der neue (und alte) Weltmeister heißt USA.

Foto und Text übernommen von der DRIV-Homepage

Am 27.01.2018 wurde die RollerDerby-Mannschaft des MTV Stuttgart 1843 e.V. von der Präsidentin des Vereines als Mannschaft des Jahres in der Kategorie Spitzensport ausgezeichnet!

Danke, MTV Stuttgart 1843 e.V., wir freuen uns riesig!

Dienstag, 05 Dezember 2017 14:27

Rollergirls sind deutscher Meister

Written by

Erstmals seit 2010 haben die Stuttgart Valley Rollergirls den Meistertitel in der ersten Roller-Derby-Bundesliga geholt. Nachdem es im vergangenen Jahr lediglich zu Platz drei gereicht hatte, ist die Freude bei den MTV-Frauen entsprechend groß, zumal zu Beginn der Saison niemand im Team damit gerechnet hat, im oberen Drittel der Tabelle zu landen.

Am vergangenen Wochenende lagen alle Augen auf der finalen Bundesligabegegnung zwischen Dresden und Berlin. Das Team der Dresden Pioneers hatte sich bis zuletzt an der Tabellenspitze gehalten, doch ihre Niederlage gegen die letztjährigen Meisterinnen aus der Hauptstadt besiegelte Stuttgarts ersten Titel seit 2010.

„Wir hatten Anfang des Jahres nicht damit gerechnet, dass wir den Meistertitel in der ersten Bundesliga holen können. Die Mannschaft befindet sich immer noch mitten in einem Umstrukturierungsprozess, langgediente Spielerinnen haben aufgehört, neue sind dazugekommen“, sagt die Abteilungsleiterin Valerie Pogodda, die als Pogo Galore bei nahezu allen Spielen auf dem Feld stand. So habe man sich eher auf einen mittleren bis unteren Tabellenplatz eingestellt.

Auch die Spielertrainerin Chibi Chibster hatte nach der knappen Niederlage gegen den Bundesliga-Neuling München im Sommer gar mit dem Schlimmsten gerechnet: „Damals hatten wir erstmals an einen möglichen Abstieg gedacht.“ Doch an dieser Niederlage sei man gewachsen. „Wir haben den Fokus auf die neu entstandene Mannschaft gesetzt und versucht, das Beste herauszuholen“, so die Trainerin. Und das ist dem Trainerteam offenbar gelungen. Die entscheidenden Begegnungen in der mit sieben Teams recht übersichtlichen Bundesligaklasse konnten die MTV-Frauen für sich entscheiden. Die Spiele gegen Berlin, Hamburg und Dresden – alles Teams, denen man 2016 noch unterlag – konnten die Stuttgarterinnen teilweise mit deutlichem Vorsprung gewinnen.

„Die Einführung der Bundesliga in der deutschen Roller-Derby-Landschaft hat dazu geführt, dass einiges in Bewegung geraten ist. Neue Mannschaften konnten sich etablieren und insgesamt ist das Leistungsfeld enger und ausgeglichener geworden“, resümiert Pogodda die Entwicklung in diesem noch recht jungen Sport. Das hat sich vor allem in der Saison 2017 in spannenden Spielen mit teilweise überraschenden Ausgängen widergespiegelt.

2010 fand das erste Turnier um die deutsche Meisterschaft in Berlin statt. Mit Berlin, Essen, Köln, Ludwigsburg und Stuttgart traten damals lediglich fünf deutsche Teams um den Titel an. In einem spannenden Finale in der Berliner Arena holte Stuttgart in der letzten Minute die nötigen Punkte zum Sieg. 2013 und 2015 wurden die Stuttgarterinnen Vizemeister und 2016 nur noch dritte.

Die Stuttgart Valley Rollergirls gehören zu den Pionierinnen in Europa. Im Frühjahr 2006 gründete sich der Verein zeitgleich mit den London Rollergirls. Damit waren die beiden Teams europaweit die ersten, die US-amerikanischen Sport auf den Kontinent holten. Heute gibt es mehrere Hundert Teams, selbst in kleineren Städten, in nahezu allen europäischen Ländern. In vielen Ländern wie Frankreich, Finnland oder Schweden gibt es mittlerweile Ligabetriebe. So auch in Deutschland. Nachdem die Meisterschaft 2010 und 2013 in einem Turnier entschieden wurde, besteht seit 2015 ein ganzjähriger, einfacher Spielbetrieb. Unterteilt ist der Ligabetrieb in drei Spielklassen.

Mit der steigenden Zahl an Vereinen und der Gründung der Sportkommission „Roller Derby Deutschland“ 2011 unter dem Dach des Deutschen Rollsport- und Inline Verbandes (DRIV), professionalisierte sich der Sport in Deutschland. 2017 konkurrierten 19 Vereine in den drei Ligen.

Stuttgart Valley Rollergirls

im MTV Stuttgart

 

Im November 2017 war das Filmteam des Videoprojekts der SportRegion Stuttgart zu Gast beim Roller Derby und hat dabei mit den Stuttgart Valley Rollergirls gesprochen.

Zu sehen ist der Beitrag im YouTube-Kanal der SportRegion Stuttgart.

Mehr Infos: https://youtu.be/xH2cVasnLko

Nachdem unsere Hit Girls das Bundesliga-Spiel gegen Bear City Roller Derby mit 202 zu 118 für sich entschieden, legten unsere Bad Seeds nach und gewannen mit 233 zu 112 gegen Kassel Roller Derby. Wir danken beiden Teams, dass sie den Weg zu uns auf sich genommen haben - ihr seid awesome. Und natürlich möchten wir uns bei unseren tollen Fans und unseren Sponsoren Quad Roller Skate Shop, alwa und TSG INTERNATIONAL bedanken.

 

Seite 1 von 3