Mittwoch, 13 Juli 2022 06:10

Erstmals Baden-Württembergische Meisterschaften

Written by
Rate this item
(0 votes)

In der Rollsporthalle in Eppingen fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Rollkunstlaufen statt. Zum ersten Mal führten dabei die drei Rollsport-Landesverbände Baden-Nord, Südbaden und Württemberg gemeinsame Wettbewerbe durch. Über 200 Teilnehmern aus 15 Vereinen waren am Start bei dieser Premiere, die vom RRV Eppingen hervorragend organisiert war.

Es gibt große Unterschiede bei den Meldungen zu den Wettbewerben zwischen Südbaden und Württemberg. Während die Sportlerinnen und Sportler aus Württemberg nur vereinzelt noch am Pflichtlaufen teilnehmen, kommen die besten Pflichtläufer Deutschlands aus Freiburg. Dort wird das Pflichtlaufen noch ganz großgeschrieben. Ebenso gehören Freiburgs Solotänzerinnen zu den Besten der Republik. Nur die Nachwuchstänzerinnen aus Winnenden stehen zu ihnen in Konkurrenz.

Klare Favoritin war im Kürlaufen die Deutsche Meisterin Natalie Rothenbächer vom REV Heilbronn, deren ausdrucksstarke Perfomance in Kurzkür und Kür zu den Höhepunkten der Meisterschaften zählte und ihr den ersten baden-württembergischen Titel einbrachte. Silber und Bronze gewannen Sarah Bortel und Kiara Reinhardt aus Nattheim vor Melina Humbsch aus Ettlingen. Jugendmeisterin wurde Erica Krieger (RRV Bad Friedrichshall) vor Alisa Pavlov (REV Heilbronn) und Sarah Bürgin (RSV Weil). Beim Pflichtlaufen der Juniorinnen konnte Lisa Dörr aus Eppingen die Silbermedaille erkämpfen.

Attraktives Formationslaufen zeigten die Gruppen vom RRV Eppingen und dem RRKV Nordheim.

Starke Starterfelder gab es bei den Kürwettbewerben in den fünf Alterskategorien der Jahrgänge 2007 bis 2015. Württemberg schickte hier hoffnungsvolle Nachwuchstalente ins Rennen. Dabei konnte sich bei den Schülern A die Heilbronnerin Colleen Fox mit einer tollen Kürpräsentation haushoch von ihren Konkurrentinnen absetzen. Bei den Schülern B gefiel besonders Una Hadzic (REVH). Nur ein paar Zehntel Punkte fehlten ihr zum Sieg über die Weilerin Malin Bürgin. Bei den Schülern C war Katharina Siewert vom RSV Nattheim klare Gewinnerin, während bei den achtjährigen Schülern D und den siebenjährigen Bambinis mit Juna Maelle Mandaus und Nida Erdus jeweils Mädchen aus Heilbronn den Sieg davontrugen. Einen klaren Sieg für den WRIV konnte die Solotänzerin Lilly Florentina Felchle vom der SV Winnenden bei den 14-jährigen Schülerinnen erringen. Im Pflichtlaufen der Schüler A konnte außerdem Emina Dzidic aus Öhringen eine Goldmedaille erkämpfen.

Bei dieser Landesmeisterschaft ging es auch um die Qualifikationen für die deutschen Meisterschaften, die Anfang August im Karl-Heinz-Losch-Rollsportstadion in Heilbronn ausgetragen werden.

Bericht: Sigrid Seeger-Losch

Fotos: Mario Rebischke

Read 218 times Last modified on Mittwoch, 13 Juli 2022 06:23