Rollkunstlauf

Rollkunstlauf (221)

Für das kleine Team aus Winnenden ging es mit dem Flugzeug über Paris nach Bordeaux und von dort mit dem Mietwagen weiter nach Gujan Mestras zum Europa-Cup 2011 im Rollkunstlaufen. Die 13-jährige Judith Scheiffele von der SV Winnenden lief die beiden Pflichttänze Swing Foxtrott und Tango in der Gruppe der Espoirs Solodance mit sauberen Kanten fehlerfrei und sehr ausdrucksstark, obwohl sie stark erkältet und der Boden sehr rutschig war. Dies bedeutete den 5. Zwischenplatz und sie konnte die Engländerinnen hinter sich lassen. Sogar von der Solotanz-Welttrainerin Cincia Bernardi aus Italien bekam Judith viel Lob. Am nächsten Tag präsentierte sie Ihre Kür schwungvoll und ausdrucksstark. Allerdings ist eine Solotanz-Kür immer auch Geschmackssache und die Wertungsrichter werteten sehr parteiisch, was insgesamt schlecht ankam. Am Ende belegte Judith Scheiffele den 6. Platz, über den sich alle freuten, vor allem auch ihre Trainerin Ingrid Heglmeier, die Judith intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereitet hatte. Ein schöner Erfolg für die junge talentierte Solotänzerin aus Winnenden. Beate Fisch
Der Vorverkauf für das Erfolgs-Musical auf Rollen „Der Rollschuh des Manitu“ läuft nun wieder an. Karten für das Musical sind ab sofort wieder erhältlich. Die komplette Großsporthalle wird von den fleißigen Helfern des RRV unter der Leitung des Bühnenmeisters Helmar Lünig in eine Wild-West-Landschaft verwandelt. Viele geschickte Mütter haben in kompletter Eigenleistung unter Federführung von Corinna Rienhardt und Jutta Lünig die unzähligen Kostüme und Requisiten für die zahlreichen Cowboys und Indianer erstellt. Selbst Karl May darf da nicht fehlen. Die Choreografie und Regie stammt wie in den Vorjahren von Rollsportleiterin Rita Friede, die auch das gesamte Drehbuch dieser rund zwei Stunden langen Aufführung zusammengestellt hat. Die Probenarbeiten mit ca. 120 Akteuren, von den Anfängern über die aktiven Läufer bis hin zu den Trainern und der Freizeitgruppe, laufen bereits wieder an. Das Altersspektrum liegt zwischen 4 und 56 Jahren!
Das gab es lange nicht mehr beim WRIV, dass vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband (DRIV) gleich vier württembergische Rollkunstläufer für eine Weltmeisterschaft nominiert wurden. Die Heilbronner Markus Lell, Jana Kopp und Stefanie Lell werden bei der WM der Aktiven und Diana Kalikhman wird bei der Junioren-WM am Start sein. Überraschend war vor allem die Nominierung der in Italien lebenden Stefanie Lell, die sich aus zeitlichen Gründen nicht bei der Deutschen Meisterschaft qualifizieren konnte und daher später über eine erfolgreiche Sichtung gemeldet wurde. Die Weltmeisterschaften finden vom 14. bis 27. November in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia statt. Als einziger der zehn deutschen Einzelstarter wurde Titelverteidiger Markus Lell als Allrounder für die Kombination nominiert. Jana Kopp wird den Pflicht-Wettbewerb bestreiten und Stefanie Lell wird beim Kürlaufen antreten. Ebenfalls im Kür-Wettbewerb wird sich die deutsche Jugendmeisterin Diana Kalikhman beweisen müssen. Sie wurde aufgrund ihres Medaillengewinns bei der Jugend-EM zu den Junioren hochgestuft. Sigrid Seeger-Losch
Freitag, 21 Oktober 2011 09:16

Junge Rollkunstlauf-Talente bei der Bewährungsprobe

Written by
Auf der Trudl-Krämer-Rollsportanlage in Winnenden fanden am 15. und 16. Oktober die Württembergischen Nachwuchswettbewerbe mit 110 Teilnehmern aus elf WRIV-Vereinen statt. In insgesamt zwölf Alters- und Leistungsgruppen waren die Sportler aufgeteilt und viele der kleinen Rollschuhsternchen bestritten dabei zum ersten Mal außerhalb ihres Vereines einen Wettbewerb und konnten dabei wichtige Erfahrungen sammeln. Von den Anfängern, Freiläufern und Bambini bis zu den Figurenläufern mit einem Altersspektrum von sechs bis 15 Jahren traten die Akteure jeweils in Pflicht und Kür an, um bei der Siegerehrung dann für die Kombinationswertung unter dem Beifall der Zuschauer mit Urkunden, Medaillen und kleinen Geschenken geehrt zu werden. Die Veranstaltung wurde hervorragend organisiert von den WRIV-Verantwortlichen Rita Friede, Dagmar Lell, Richard Gußmann und Achim Nowak. Die Rollsportabteilung der SV Winnenden, allen voran Ingrid Heglmeier, hatte ebenfalls großen Anteil am perfekten und harmonischen Ablauf an zwei Goldenen Oktobertagen. Ergebnisse_Wü-Nachwuchs_Winnenden.pdf Sigrid Seeger-Losch
Dienstag, 11 Oktober 2011 18:32

Schöne Erfolge der WRIV-Rollkunstläufer in Hanau

Written by
Schöne Erfolge der WRIV-Rollkunstläufer beim Deutschen Nachwuchs-Länderpokal vom 7. bis 9. Oktober 2011 in Hanau. Zum DNP in Hanau konnten sich in diesem Jahr 20 Rollkunstläufer des WRIV qualifizieren und in teilweise großen Teilnehmerfeldern erfolgreich an den Start gehen. Zahlreiche Treppchenplätze und gute Platzierungen wurden in den verschiedenen Leistungs- und Altersklassen erkämpft. Alle Ergebnisse auf www.driv-rollkunstlauf.de Die Teilnehmer mit Teamchefin Rita Friede und WRIV-Vizepräsident und Calculator Richard Gussmann. Sigrid Seeger-Losch
Aufgrund ihrer ausgezeichneten Saisonleistungen war die 13-jährige Jasmin Kraft (SV Winnenden) vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband erstmals für diesen großen internationalen Solotanz-Wettbewerb im französischen Hettange nominiert worden. Am Start waren 140 Läufer aus sieben Nationen (Frankreich, Holland, Portugal, Italien, Spanien, England, Deutschland). Bereits in den Pflichttänzen zeigte Jasmin Kraft, dass sie in der Gruppe der Espoirs, auch gegen die harte internationale Konkurrenz, vorne mitmischen kann. Sie zeigte einen fehlerfreien Swing-Foxtrott und wurde hier sogar vor die amtierende Deutsche Meisterin dieser Klasse gewertet. Den Tango präsentierte sie ebenfalls überzeugend und fehlerfrei, touchierte dann aber leider ganz am Schluss die Wand, konnte aber zum Glück einen Sturz noch vermeiden. Trotzdem lag sie nach den Pflichttänzen auf einem unerwarteten 6. Rang. Ihre Kür zur Musik „Sway“ aus dem Film „Darf ich bitten“ lief sie absolut fehlerfrei, ausdrucksstark und mit großem tänzerischem Können und konnte sich dadurch noch auf den 4. Endplatz im Feld der 18 Läuferinnen verbessern. Nur die amtierende Deutsche Meisterin und zwei Italienerinnen wurden vor ihr platziert. Das war wirklich auch für ihre Trainerin Ingrid Heglmeier eine große Überraschung und alle waren überglücklich über dieses tolle Ergebnis der hoffnungsvollen Nachwuchsläuferin. Jasmin im Kürtanz
Montag, 26 September 2011 11:40

Markus Lell gewinnt sensationell drei EM-Medaillen

Written by
Bei den Europameisterschaften im Rollkunstlauf in Reggio Calabria (Süditalien) war Markus Lell vom REV Heilbronn dreifacher Medaillengewinner und damit erfolgreichster Athlet. Nach der Goldmedaille im Pflicht-Wettbewerb machte er im Kürlaufen die Sensation perfekt und gewann die Bronzemedaille. Auch in der Kombinationswertung wurde er Europameister. Nach dem Kurzprogramm lag er auf Rang drei mit zwei Punkten hinter dem Italiener Mateo De Santi und punktgleich mit dem vierten Carles Gasset Paris aus Spanien. In der Vierminutenkür musste er daher alles auf eine Karte setzen, um seinen Medaillenplatz zu sichern. Und er begann gleich mit einem spektakulären Dreifach-Rittberger, gefolgt von einem Feuerwerk an Sprungelementen mit höchstem Schwierigkeitsgrad. Vor laufenden Kameras des Italienischen Fernsehens, welches diesen Wettbewerb live übertrug, meisterte er sein Programm fehlerfrei. Den Spanier Gasset Paris musste er allerdings an sich vorbeilassen und konnte dagegen den Italiener De Santi noch auf Platz vier verweisen. Mit dieser Bronzemedaille ging für den deutschen Rollsport eine achtjährige medaillenlose Zeit bei einem EM-Kürwettbewerb zu Ende. Die Kombinationswertung gewann der 21-jährige Informatik-Student und einzige deutsche Allrounder bei dieser EM mit 966 Punkten, vor dem Italiener Marco Santucci mit 950 Punkten.
Dienstag, 13 September 2011 16:51

Fünf EM-Medaillen für Kalikhman und Mähner

Written by
Diana Kalikhman wird für die Junioren-Weltmeisterschaft in Brasilien nominiert Bei den Jugend- und Kadetten-Europameisterschaften im Rollkunstlauf in Freiburg feierten Diana Kalikhman (REV Heilbronn) und Philipp Mähner (RRV Eppingen) die bisher größten Erfolge ihrer Sportkarriere und konnten fünf Medaillen gewinnen von insgesamt sechs, welche das deutsche Nationalteam erkämpfte. zweifache Silbermedaillengewinnerin bei Jugend-EM Diana Kalikhman Der 15-jährige Philipp Mähner konnte bei den Kadetten (Schülern) alle drei Wettbewerbsteile gewinnen. Gold im Pflichtlaufen, in der Kür und in der Kombinationswertung - darauf musste Deutschland lange warten, denn man war schon gewohnt, dass die Italiener hier die Siege davon tragen. Aber der Eppinger führte bereits in der Pflicht das Feld vor zwei Athleten aus Italien an. Und auch in der Kür konnte er die Jury überzeugen mit schwierigen Pirouetten, Doppelaxel und Dreifachsprüngen. Und auch Ausdruck und Musikalität in der schönen Choreographie stimmten.
Cadetten-EM in Freiburg i.Br. vom 5. bis 10.9.2011 Eleonora Tissen (RRV Eppingen) Kür Philipp Mähner (RRV Eppingen) Kombination Eleonora Tissen / Philipp Mähner Paarlauf ________________ Jugend-EM in Freiburg Diana Kalikhman (REV Heilbronn) Kombination ________________ Senioren-EM in Reggio-Calabria vom 19. - 24. 9. 2011 Jana Kopp (REV Heilbronn) Pflicht Stefanie Lell (REV Heilbronn) Kür Markus Lell (REV Heilbronn) Kombination
Samstag, 20 August 2011 09:28

Ehrungen von erfolgreichen WRIV-Rollkunstläufern

Written by
Im Rahmen der offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf am 3. August in Bremerhaven wurden mit der Silbernen Ehrennadel zwei erfolgreiche Württemberger durch den Vize-Präsidenten des DRIV Herrn Dr. Egbert Schulze ausgezeichnet Markus Lell wurde geehrt für seine zahlreichen überragenden Erfolge, unter anderem für die erfolgreiche Titelverteidigung bei der Weltmeisterschaft 2010 in Portugal im Kombinationswettbewerb. Christian von Känel ist im Frühjahr vom aktiven Sport zurückgetreten und wurde nun offiziell vom DRIV verabschiedet. Er erhielt die Auszeichnung mit der Silbernen Ehrennadel für außerordentliche Erfolge während seiner langjährigen Sportler-Karriere. Seine größten Erfolge waren der Gewinn der Goldmedaille im Pflichtlaufen der Junioren bei der WM 2005 in Rom, bei den Aktiven die Silbermedaille in der Kombination und die Bronzemedaille in der Pflicht bei der Weltmeisterschaft 2007 in Australien sowie die Bronzemedaille im Pflicht-Wettbewerb bei der WM 2008 in Taiwan. Sein letzter großer Erfolg war der Gewinn der Kombi-Bronzemedaille bei der WM in Portugal. Neben der Ehrennadel überreichte Dr. Schulze an Christian außerdem ein Erinnerungsgeschenk. Sigrid Seeger-Losch