Rollkunstlauf

Rollkunstlauf (257)

Mittwoch, 06 Februar 2013 12:49

Markus Lell beim Ball des Sports in Wiesbaden

Written by
In diesem Jahr wurde der vierfacher Weltmeister Markus Lell von der Stiftung Deutsche Sporthilfe zum ersten Mal zum alljährlichen Ball des Sports nach Wiesbaden eingeladen. In den Rhein-Main-Hallen fand dieses Großereignis statt, bei dem sich alles was aus Sport, Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien einen Namen hat, einfand. Markus, der in Begleitung von Freundin Jana Kopp, ebenfalls erfolgreiche Rollkunstläuferin, nach Wiesbaden gefahren war, wurde mit dem Mercedes-Shuttle kurz vor 22 Uhr mit weiteren erfolgreichen Sportlern vom Hotel abgeholt und um vier Uhr morgens wieder zurückgebracht. Dazwischen erlebten die beiden in allen Sälen, Räumen und Fluren tolle Programme und Shows.
Montag, 04 Februar 2013 17:41

Jahresbericht 2012 der Rollkunstlaufkommission

Written by
Jahresbericht 2012 und Ausblick 2013 Sportkommission Rollkunstlauf Jahresbericht Rollkunstlauf_WRIV_2012 und Ausblick 2013.pdf
Beim Ehrungsabend des Sportkreises Sinsheim am 29. November in Neckarbischofsheim holte sich der Eppinger Rollkunstläufer Philipp Mähner den Titel bei den Sportlern. Der 16-jährige Eppinger kam, sah und siegte bei seiner ersten Teilnahme überhaupt. Sein größter Erfolg im Sportjahr 2012 war der Gewinn der Goldmedaille in der Kombinationswertung bei den Jugend-Europameisterschaften in Grandola/Portugal. „Der Besuch einer Show des Rad- und Rollschuhvereins begeisterte mich so sehr, dass ich sofort mitmachen wollte“, blickt der erfolgreiche Rollkunstläufer zurück. Aber das ging nicht, weil er noch zu jung war. Das Aufnahmealter lag damals bei fünf Jahren. Just an diesem Geburtstag holte er sich die Zustimmung seiner Eltern ein und ist seither dem Rollschuhlaufen regelrecht verfallen. In der Zwischenzeit kann der Gymnasiast auf eine beispielhafte Erfolgskurve blicken.
Freitag, 02 November 2012 15:19

Solotanz beim Europacup in Portugal

Written by
Gute Platzierungen für Judith Scheiffele und Julia Kroner beim Europacup in Portugal In der sehr stark besetzten Gruppe der Cadets musste Judith Scheiffele (SV Winnenden) ihren Wettbewerb mit der ungünstigen Startnummer 1 beginnen. Sie lief den Walzer fehlerfrei, bekam aber leider nicht die angemessene Wertung. Jedoch ließ sie sich dadurch nicht beirren und präsentierte einen sensationellen, sehr ausdrucksstarken Tango und lag nach den Pflichttänzen auf dem 10. Platz. Durch eine fehlerfreie, schwungvolle und wiederum sehr ausdrucksstarke Kür konnte sie diesen Platz auch problemlos halten. Mit diesem Ergebnis im ersten Jahr in dieser Altersklasse war auch ihre Trainerin Ingrid Heglmeier sehr zufrieden, die sie intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereitet hatte. Julia Kroner (SV Winnenden) war bei den Espoirs am Start. Leider war sie gesundheitlich angeschlagen und so konnte sie sich nicht in ihrer üblichen Stärke präsentieren. Die Polka lief sie trotzdem keck und fehlerfrei, jedoch beim Swing Foxtrott ging ihr in der zweiten Runde etwas die Luft aus und so belegte sie nach den Pflichttänzen den 8. Platz. Auch ihre Kür konnte sie leider nicht wie sonst präsentieren, jedoch konnte sie ihren 8. Platz verteidigen, womit alle unter diesen Umständen mehr als zufrieden waren und sie immer noch beste Deutsche in dieser Alterklasse war. Text und Foto: Beate Fisch
Dienstag, 16 Oktober 2012 14:22

Markus Lell verteidigt WM-Titel

Written by
Markus Lell verteidigt WM-Titel und wird zum vierten Mal Kombinations-Weltmeister Außerdem gewinnt er sensationell die Bronzemedaille im Kürwettbewerb Stefanie Lell wird überraschend Kür-Vierte Da benötigte man gute Nerven am Samstagmorgen im Rollsportstadion bei einem Landeswettbewerb, als man live die Übertragung der letzten Kürläufe der Weltmeisterschaft im Rollkunstlaufen in Auckland (Neuseeland) auf den Laptops miterleben konnte. Denn Markus Lell stand kurz vor dem größten Erfolg seiner Sportlerkarriere. Es ging dabei nicht nur um die Verteidigung seines Titels in der Kombination, sondern auch um einen Medaillengewinn im Kürwettbewerb. Mehr als zehn Jahren stand kein deutscher Rollsportler nach der Kür auf dem Treppchen. Jana Kopp und Markus Lell zusammen mit Klaudia Rieger-Katzmaier
Dienstag, 16 Oktober 2012 08:33

Württembergischer Nachwuchswettbewerb

Written by
Am Wochenende 13./14.10.2012 fand der alljährliche Württembergische Nachwuchswettbewerb (das ist die Württembergische Meisterschaft für unsere jünsten Läufer) statt. Es waren insgesamt 120 Läufer am Start, die mit durchweg guten Leistungen um vordere Platzierungen gekämpft haben. Ergebnisse: Ergebnisse_WÜNW.pdf Dagmar Lell
2x Gold, 2x Silber und 3x Bronze für das Deutsche Team Mit einem kompletten Medaillensatz in Bronze, Silber und Gold kehrte Philipp Mähner vom Rad- und Rollschuhverein Eppingen von den Europameisterschaften im Rollkunstlaufen für Jugend und Kadetten aus Grandola in Portugal zurück. Der 16-jährige Gymnasiast aus dem Kraichgau triumphierte im Einzellauf der Jugend in der Kombinationswertung. Er setzte sich im Wertungs-Mix aus Pflicht und Kür mit über 50 Punkten Vorsprung gegen die Konkurrenz aus Italien und Spanien durch. Gleich zu Beginn der Wettkämpfe hatte Philipp Mähner in der Jugendklasse die Silbermedaille im Pflichtwettbewerb, also dem präzisen Nachfahren von Linien, gewonnen. Der Kraichgauer musste sich dabei nur dem Pflichtspezialisten Marco Nassuato (Italien) geschlagen geben und schaffte sich damit auch zur Freude seines mitgereisten Trainers Marcel Wagner eine gute Ausgangsposition für die Kombinationswertung. Philipp begann kurz nach 22 Uhr den Kurzkürwettkampf der Jugend Herren. Er zeigte wie gewohnt ein ausdrucksstarkes, fehlerfreies Programm. Am Ende stand Philipp überraschend auf Platz 2 unter acht Läufern, die zwar in den Dreifachsprüngen normalerweise besser sind als er, aber dann doch Fehler und Stürze in den Kurzprogrammen hatten. Foto: Bei den Europameisterschaften im Rollkunstlaufen für Jugend und Kadetten in Grandola in Portugal gewann Philipp Mähner vom RRV Eppingen die Gold- und Silbermedaille und holte zusammen mit Eleonora Tissen im Paarlauf Bronze.
Donnerstag, 06 September 2012 11:31

Medaillienregen bei den Europameisterschaften für den WRIV

Written by
Die Europameisterschaften im Rollkunstlaufen wurden in Arnas/Frankreich ausgetragen und waren aus Sicht des WRIV ein großer Erfolg. Vier Läuferinnen und Läufer waren Teil der Nationalmannschaft und vier der fünf Medaillen für das deutsche Team wurden von Läuferinnen und Läufern des WRIV und des REV Heilbronn errungen. Die Aktiven mit ihren Heimtrainern beim Empfang durch den Verein. (V.l.n.r. Erna Schwarz, Diana Kalikhman, Markus Lell, Jana Kopp und Klaudia Rieger-Katzmaier). Nicht auf dem Bild ist Stefanie Lell. Ergebnisliste: 2012-ECJS-ListOfResults.pdf Bilder und Berichte unter http://www.driv-rollkunstlauf.de Hier folgt der Bericht der Aktiven. Unser Dank geht an Janna Bülhoff aus NRW:
Vom 30.07. bis 05.08.2012 fanden in Harsefeld die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen statt. Hier der Link http://www.driv-rollkunstlauf.de/
Mittwoch, 18 Juli 2012 11:39

Süddeutsche Meisterschaften in Darmstadt

Written by
Große Medaillenausbeute für den WRIV Mit einer großen Titel- und Medaillenausbeute kehrten die Rollkunstläufer von den süddeutschen Meisterschaften aus Darmstadt zurück. Der zweite Rang von Württemberg bei der Länderwertung hinter Hessen und noch vor Südbaden und Bayern konnte verteidigt werden, obwohl das Solotanzen und damit unsere außerordentlich erfolgreichen Solotänzerinnen leider bis jetzt noch nicht in die Wertung eingerechnet werden. In der Aktivenklasse gewann Jana Kopp (Heilbronn) zum ersten Mal den Meistertitel im Pflichtwettbewerb klar vor ihren Konkurrentinnen aus Hessen und dürfte mit der erbrachten Leistung bereits die Hürde für die Nominierung zur EM und WM genommen haben. Diana Kalikhman (REVH) bestätigte bei ihrem ersten Start bei den Junioren ebenfalls ihre gute Form und gewann Gold und Titel im Pflichtlaufen. Beide Kaderathleten waren aus nicht fürs Kürlaufen gemeldet.